Reiten Jehle gewinnt erneut beim Reitevent

Rot am See / Axel Rümmele 28.07.2018
Lokalmatador Carlo Beisswenger wird knapp geschlagen Dritter. Tabea Lausenmeyer landet auf Platz 2.

Lange hatte es am Freitagnachmittag in der Springprüfung Klasse S* (1,45 Meter) nach einem Heimsieg für Carlo Beisswenger (RFV Rot am See) ausgesehen. Gleich zu Beginn der Prüfung mit 51 Starterpaaren setzte er sich auf seinem 14-jährigen Westfalen-Wallach Quintus in Führung, die er lange behalten sollte. Erst kurz vor Schluss überholten ihn noch Tabea Lausenmeyer (RFV Rot am See) sowie Mathias Jehle (RFV Fronhofen). Bereits am Donnerstag konnte Jehle auf seiner 13-jährigen Württemberger Stute Chiara die Springprüfung Klasse M**(1,40 Meter) gewinnen.

Guter Start ins Wochenende

Mit einer fehlerfreien Runde in 63,77 Sekunden im 410 Meter langen Parcours mit zehn Hindernissen über zwölf Sprünge gewannen die beiden auch am Freitag das erste S*-Springen des Turnierwochenendes in Rot am See. Den zweiten Platz belegte die frischgebackene baden-württembergische Vizemeisterin Tabea Lausenmeyer auf der zwölfjährigen Württemberger Stute Chuanita (null Fehler/65,97 Sekunden). Für Beisswenger mit Quintus (null/66,92) bedeutete dies den dritten Platz. Trotz Ambitionen auf den Sieg ein guter Start für den Lokalmatador in die schweren Prüfungen des Wochenendes.

Den siebten Platz belegte Wolfgang Arnold (RFV Ehestetten) auf einer waschechten Württemberger Stute aus Hohenlohe. Die elfjährige Camilla wurde einst von Walter Frank aus Geroldshausen im benachbarten Blaufelden gezüchtet.

Tabea Lausenmeyer belegte auf ihrem zweiten Pferd Chacco’s Luczio außerdem den neunten Platz.

Um 7 Uhr geht’s los

Am Samstag beginnen die Wettbewerbe um 7 Uhr. Um 15 Uhr startet die Pony-Springprüfung Klasse L, um 16.30 Uhr die Dressurreiterprüfung Klasse M*. Ab 17.30 steht die Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse S* auf dem Programm, den Tagesabschluss bildet um 19.30 Uhr das Mannschaftspringen.

Am Sonntag beginnen die Wettbewerbe ebenfalls um 7 Uhr. Ab 10.30 Uhr steht ein Punktespringen Klasse S* auf dem Programm, um 13.30 Uhr ein Pony-Springen Klasse M*. Der Große Preis von Hohenlohe, Springprüfung Klasse S** mit Stechen, startet um 14.30 Uhr. Auf dem Dressurplatz zeigen um 12 Uhr die jüngsten Starter bei der Führzügelklasse ihr Können. Wie im Springen startet um 14.30 Uhr mit der Dressurprüfung Klasse M* die anspruchsvollste Prüfung des Turnieres.

Info Alle Infos und Ergebnisse unter www.reitevent.de

Info

Alle Infos und Ergebnisse unter www.reitevent.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel