Das weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Dreikönigsturnier des TSV Crailsheim wird dieses Jahr bereits zum 52. Mal durchgeführt. In acht Turnierklassen – fünf bei den Herren und drei bei den Damen – wird am Sonntag, 6. Januar, in der Crailsheimer Großsporthalle an 25 Tischen um die beträchtlichen Preisgelder von etwa 2000 Euro gekämpft. Anmeldungen sind heute noch möglich (siehe Infokasten).

Erwartet werden auch in diesem Jahr wieder mehr als hundert Mannschaften aus Bayern und Baden-Württemberg. Interessant ist es auch für hiesige Duos, sich mit Spielern aus anderen Bezirken und Verbänden zu messen. Viele auswärtige Mannschaften haben schon gemeldet. Beispielsweise aus Unterfranken (Würzburg,
Gemünden, Waigoldshausen, Schwein­furt), Mittelfranken
(Ans­bach, Nürnberg, Roth, Hilpoltstein, Feuchtwangen, Schopfloch, Erlangen), Schwaben (Nördlingen, Krumbach), Bezirk Schwarzwald (Althengstett, Bad Wildbad, Mühringen) sowie Vereine aus den Regionen Ulm, Stuttgart, Heilbronn und Göppingen.

Gespielt wird im Zweier-Mannschaftssystem, wobei die Vorrunde im sogenannten Kings-Cup (auf zwei Gewinnpunkte) und ab dem Halbfinale im Corbillon-Cup (auf drei Gewinnpunkte) gespielt wird. Die Einteilung der Spielklassen richtet sich nach dem sogenannten Q-TTR-Wert der Spieler. Dieses Turnier ist TTR-relevant.

A-Klasse verheißt Spitzensport

Tischtennis der Spitzenklasse ist wieder in der A-Klasse bei den Damen und Herren zu sehen. Diese Konkurrenz beginnt um 14 Uhr. Titelverteidigerinnen in der Damen-Klasse A sind die Lokalmatadorinnen Jessica Herrmann/Britta Soldner vom SV Westgartshausen, die sich im letzten Jahr gegen hochkarätige Spielerinnen durchsetzen konnten. Auch in diesem Jahr warten wieder spielstarke Mannschaften auf. Siegchancen haben sicher auch die Spielerinnen Annika Borsos/Alexandra Dollmann vom VfR Altenmünster.

Die Herren-Klasse A gewann im letzten Jahr Josip Huzjak (SV Plüderhausen) mit seinem Partner Richard Lukacs (SV Salamander Kornwestheim). Mit Daniel Horlacher und Lukas Kramer vom TTC Gnadental haben schon vielfache Turniersieger gemeldet. Nach den bislang eingegangenen Meldungen sind sie auch in diesem Jahr der klare Favorit.

Viele spielstarke auswärtige Mannschaften haben in der Herren-Klasse B gemeldet. Zum weiteren Favoritenkreis zählen hier sicher auch Pascal Schweizer mit seinem 14-jährigen Partner Simon Kouril von der Spvgg Gröningen-Satteldorf.

Besondere Ausdauerleistungen wird den Spielern in der zahlenmäßig stärksten Klasse, den Herren C, abverlangt werden. Hier darf man besonders auf das Abschneiden der Mannschaften aus dem Einzugsgebiet des HT gespannt sein. Mit Björn Nübel vom TSV Krumbach hat ein alter Bekannter gemeldet. Hat er doch beim ausrichtenden TSV Crailsheim das Tischtennisspielen erlernt. Auch er gehört mit seinem Partner zum erweiterten Favoritenkreis.

Mit der Großsporthalle hat man optimale Voraussetzungen, um ein solches Turnier reibungslos abwickeln zu können.

Um 8.30 Uhr geht’s am Sonntag schon los


Folgender Zeitplan ist vorgesehen: ab 8.30 Uhr Herren C-Klasse, Herren D-Klasse, Herren E-Klasse; ab 11 Uhr Herren B-Klasse; ab 13 Uhr Damen B-Klasse, Damen C-Klasse; ab 14 Uhr  Herren S/A-Klasse, Damen S/A-Klasse.

Die Endspiele werden ab 16 Uhr erwartet. Die Großsporthalle ist den ganzen Tag über bewirtschaftet. Der Eintritt ist frei. Meldungen nimmt heute noch Martin Ludwig entgegen unter Telefon 0 79 51 / 4 43 22, Fax 0 79 51 / 4 43 76 oder E-Mail an
martinludwig@t-online.de.