American Football - Damen Bundesliga Hurricanes bezwingen Neuling

Daniela Krämer läuft für die Hurricanes selbst zum Touchdown. Privatfoto
Daniela Krämer läuft für die Hurricanes selbst zum Touchdown. Privatfoto
PM 23.05.2012
Zum ersten Heimspiel in der Damen-Bundesliga hatten die Footballerinnen vom TSV Roßfeld das Aufsteigerteam aus Mainz zu Gast und gewannen letztlich deutlich mit einem Endstand von 62:13.

Nachdem die Mainz Golden Eagles in den letzten Jahren die zweite Liga dominierten, bisher jedoch konsequent freiwillig auf den Aufstieg verzichtet hatten, gelang ihnen in der Vorwoche bei ihrem Bundesligadebüt ein überraschender 13:0-Sieg gegen die Mülheim Shamrocks. Dementsprechend groß war am Wochenende das Interesse des aus großen Teilen Süddeutschlands angereisten Publikums, um die Mainzer gegen die favorisierten Hurricanes zu sehen. Die Crailsheimer Spielerinnen wurden jedoch gut von ihren Trainern auf den Gegner eingestellt und dominierten die Partie in allen Belangen.

Gleich zu Beginn gingen die Gastgeberinnen nach einem langen offensiv Drive, durch einen Touchdownpass von Quarterback Gabi Duvinage auf Johanna Römisch, 6:0 in Führung. Den Druck, den die Golden Eagles in den Anfangsminuten zeigten, konnten sie nicht lange aufrechterhalten. So gelang es den Hurricanes zu Beginn des zweiten Viertels erneut, durch einen Pass-Touchdown von Gabi Duvinage, dieses Mal auf Rookie Receiver Anja Treiber, Punkte zu erzielen. Nachdem die Defense von Coordinator Vitalis Reisenhauer die Angriffsbemühungen der Gäste im Keim ersticken konnte, trug Returner Jeanette Beastoch den Befreiungskick der Mainzer über das halbe Feld zur 18:0-Führung in die Endzone.

Die fällige 2-Point-Conversion (2PC) verwandelten die Hurricanes per Pass auf Johanna Römisch und zogen Mitte des zweiten Viertels mit 20:0 davon. Kurz vor der Halbzeit war es dann Gabi Duvinage, die mit einem Lauf in die Endzone für den 26:0 Halbzeitstand sorgte.

Auch nach dem Seitenwechsel gelang es der Offense von Headcoach Tom Nittel sofort, Punkte auf das Scoreboard zu bekommen. Ein Lauf von Rookie Runningback Manuela Moritz erhöhte die Führung auf 32:0. Für die anschließende 2PC ließen sich die Trainer etwas Besonderes einfallen und so war es Gabi Duvinage, die einen Pass von Spielmacherkollegin Daniela Krämer zum 34:0 fing.

Nun begannen die Crailsheimer Trainer vermehrt Ergänzungsspieler und Neueinsteiger auf das Feld zu stellen, um ihnen Spielzeit zu geben. Nicht zuletzt dadurch gelang es den weiterhin tapfer kämpfenden Golden Eagles zu Ende des dritten und anfangs des vierten Quarters zwei Touchdowns zu erzielen. Dazwischen konnten allerdings auch die Hurricanes durch einen weiteren Touchdownpass von Duvinage auf Römisch punkten. Mit der komfortablen 40:13 Führung im Rücken wechselten die Hurricanes nun auf der Spielmacherposition für den Rest der Partie von Gabi Duvinage auf Ela Krämer, die bis dahin hauptsächlich in der Defense zum Einsatz kam.

Den nächsten Touchdown erlief Krämer dann auch selbst, nachdem sie zuvor die Crailsheimer Offense durch einen weiten Pass auf Jeanette Beastoch bis kurz vor die Endzone geführt hatte. Bei der anschließenden 2PC lief Receiver Beastoch einen Revers zum 48:13 in die Endzone. Beim folgenden Kick-off hatten die Hausherrinnen dann auch noch das Glück auf ihrer Seite, als er sofort in ihre Richtung zurücksprang und so überraschend von ihnen statt vom Gegner gesichert wurde. Gleich im nächsten Spielzug lief Jana Steglich hinter der hervorragend aufgelegten O-Line über 50 Yards durch die Mitte zum 54:13. Die Abwehr hielt erneut und brachte umgehend den Crailsheimer Angriff zurück aufs Feld. Den letzten Touchdown erzielte dann Defense Spielerin Jana Gaitzsch, die nun ihre Namenskollegin auf der Fullback-Position ersetzte, ebenfalls mit einem Lauf durch die Mitte. Die 2PC verwandelte im Anschluss Manu Moritz zum 62:13-Endstand. Am kommenden Samstag fahren die Hurricanes zum Auswärtsspiel nach Mülheim. Punkte: Römisch 14, Beastoch 8, Moritz 8, Duvinage 8, Treiber 6, Krämer 6, Steglich 6, Gaitzsch 6