Tennis Herren stark, Damen eher glücklos

Crailsheim / roka 12.06.2018
Sieben Teams der Spielgemeinschaft (SPG) VfB Jagstheim/SSV Stimpfach waren zum Rundenstart im Einsatz.

Den Beginn machten die Herren 65 (Staffelliga) bei TC Geradstetten. Für den unerwartet klaren 5:1-Sieg waren folgende Spieler verantwortlich: Rudolf Thalheimer, Manfred Hänse, Walter Schörg, Dieter Schürlein, Fritz Seybold und Hermann Wolf.

Herren 55 gewinnen sicher

Die Herren 55 mussten in der Bezirksoberliga nach Kirchberg/Murr. Auch dort stand ein deutlicher 9:0-Auswärtssieg zu Buche, bei dem vier gewonnene Match-Tiebreaks mitgeholfen haben. Josef Götz, Rudolf Thalheimer, Helmut Kampmann, Klaus Zanzinger, Günter Schwämlein, Viktor Wangler und Fritz Seybold waren im Einsatz.

Den Gegensatz lieferten die Damen 50 in der Verbandsstaffel gegen die Gäste von der SPG Rosengarten/Westheim. Bei den vier verlorenen Einzelspielen wurden drei Partien im Match-Tiebreak verloren. Auch in den Doppeln agierte man glücklos, sodass ein 0:6 zu Buche stand. Allerdings fehlen immer noch Waltraud Lindscheid (Nummer 1) und Uschi Hohenstein (3). Es spielten für den Gastgeber: Irmgard Hänse, Waltraud Seybold, Carmen Kranz, Veronika Scherrle und Astrid Salve Hanselmann.

Stadtderby geht an Jagstheim

Ein Feuerwerk lieferten die Herren 1 im Heimspiel (Kreisklasse 1) beim Stadtderby gegen den SV Tiefenbach. Nur Daniel Braun gegen Bernd Glassbrenner sowie Tim Schneider gegen Matthias Otterstätter konnten Einzelpunkte für Tiefenbach holen. Die restlichen Zähler zum 7:2-Sieg für die Gastgeber erspielten Jochen Wüst, Matthias Hauber, Nico Schiele, Andreas Frank.

Das Pech für die Damen setzte sich bei der SPG Lauchheim/Wasseralfingen (Bezirksliga) fort. Allerdings konnte Silvia Götz (5) nicht mitspielen. Zweitens boten die Gastgeber mit ihrer Trainerin Inna Schwarz eine hohe Hürde auf. Trotzdem spielte das Team aus Jagstheim/Stimpfach gut mit und verlor knapp 4:5. Diese vier Punkte holte im Einzel Svenja Hanselmann, Ann-Kathrin Schüler, Lena Kampmann sowie das Doppel Katrin Plieninger/Ann-Kathrin Schüler. Chancenlos war wie erwartet Carmen Kett gegen Inna Schwarz.

Eine Niederlage trotz 3:3 erlitten die Damen 2 bei der SPG Gerabronn/Langenburg 2: Die Gastgeber hatten am Ende einen Satz (7:6) mehr gewonnen. Für die SGM punkteten Kathrin Leon­hardt, Larissa Berger sowie das Doppel Pazurek/Berger. Chancenlos waren die Herren 2 (Kreisklasse 3) im Heimspiel gegen das starke Team von TC Jagst Langenburg 1. Nur Tim Scharkowski als Nummer 3 und das Doppel 3 Thomas Hartweg/Florian Lenz waren erfolgreich beim 2:7.