Noch 3:22 Minuten auf der Uhr – Spielstand 88:89. Die Hamburg Towers holen sich im vierten Viertel die Führung zurück (nachdem sie sie zu Spielbeginn abgegeben haben – nach dem Stand von 3:4). Dabei sah das Spiel doch so sicher aus für die Merlins! Die längste Zeit im Spiel am Sonntagnachmittag konnten sie die Hamburger auf Abstand halten.

Doch im vierten Viertel klappte plötzlich nur noch wenig bei den Merlins aus Crailsheim. Morgan, Hawkins, Bleck und Russell vergeben Dreipunktewürfe, Herrera verliert den Ball. Die Hamburger hingegen punkten: Nach den Alley-Oop-Punkten von Jones zum Spielstan von 86:74 starten die Hanseaten einen Zwölf-Punkte-Lauf und gleichen aus (86:86).

Krimi am Ende des Spiels: Merlins lassen nach, Hamburg dreht auf

Als es noch fünf Minuten auf der Uhr sind, beginnt der Krimi. Die Merlins nehmen eine Auszeit. Danach klappt das Nötigste wieder für die Crailsheimer. Die Führung wechselt immer wieder. 25 Sekunden vor Schluss wahrscheinlich der wichtigste Spielzug der Phase: Morgan trifft einen Drei-Punkte-Wurf zum 99:98. Das bedeutet: Hamburg hat noch Zeit für einen Angriff (24 Sekunden). Sie nehmen eine Auszeit und planen ihn. Sie starten ihn und sie patzen: Der Merlins-Point-Guard DeWayne Russell kann ihnen den Ball abluchsen. Er rennt vor, setzt zum Korbleger an – und läuft am Korb vorbei. Denn so läuft die Zeit weiter. Die Hamburger haben nur eine kleine Chance, das Spiel noch für sich zu entscheiden: Ein Foul.

Lies hier alle unsere Artikel zu den Hakro Merlins Crailsheim.

Das begeht Yannick Franke, 1,6 Sekunden vor Spielende. Allerdings ist er dabei etwas zu plump – denn die Schiedsrichter schauen sich die Situation noch einmal auf dem Bildschirm an und entscheiden: Es war ein unsportliches Foul. Das bedeutet: Zwei Freiwürfe und Ballbesitz für die Merlins. Das ist die Entscheidung des Spiels. Dass gegen Heiko Schaffartzik noch ein technisches Foul gepfiffen wird und die Merlins noch einen zusätzlichen Freiwurf bekommen, steht dabei unter „Ferner liefen“. Zwei der drei Würfe verwandeln die Merlins. Entstand: 101:98.

Damit stehen die Crailsheimer auf Platz fünf der Tabelle. Die Hamburg Towers sind als 15. zwei Ränge vom einzigen Abstiegsplatz entfernt.