Sportkegeln / JH Der ESV Crailsheim musste bereits nach nur einem Spieltag die Tabellenspitze in der Regionalliga Ostalb-Hohenlohe wieder abgeben.

Im Heimspiel gegen FA Essingen verloren die Crailsheimer nach einer wechselhaften Partie lediglich mit zwei Kegeln Differenz.

Den Spielbeginn dominierte noch der ESV. Die Tagesbestmarke schaffte der Crailsheimer Martin Alker mit tollen 562 Kegeln. Seinen Mannschaftspunkt gegen Udo Hilf (545) gewann Alker souverän. Deutlich enger ging es in der Begegnung zwischen Johannes Hager (502) und Steffen Fedyna (494) zu, die Hager knapp für sich entschied. Somit führte Crailsheim vor dem zweiten Spieldrittel mit 2:0 und 25 Kegeln. Essingen kam dann zurück ins Spiel. Marc Ilzhöfer (537) und Markus Soutschek (545) gewannen für Essingen zwei Punkte gegen Pierre Munz (488) und Jens Lehmann (517). Nach Punkten stand es vor dem finalen Durchgang 2:2 unentschieden, doch Essingen lag deutlich mit 52 Kegeln vorne.

Nach starkem Beginn musste sich Jonas Schunk (526) auf den zweiten 60 Würfen dem Essinger Florian Knaus (530) sehr knapp geschlagen geben. Im anderen Duell holte der Crailsheimer Siegfried Lehr (527) gegen Heiko Schmidt (473) in einem spannenden Finale Kegel um Kegel auf. Doch am Ende blieb für die Gäste aus Essingen ein kleines Plus von zwei Kegeln (3124:3122). Folglich siegte "Frisch Auf" Essingen mit 5:3.

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge kassierte der ESV Crailsheim die erste Pleite in der Rückrunde. Da Schwäbisch Gmünd zu Hause gegen Markelsheim gewann, verdrängten die Gmünder den ESV von der Tabellenspitze. Bei noch zwei ausstehenden Saisonspielen bleibt die Meisterschaft in der Regionalliga weiter sehr spannend.

ESV Crailsheim III - SKC Gaisbach II 2:6. Eine deutliche Pleite kassierte der ESV III. Nur die Crailsheimer Frank Pallmer (502) und Edgar Kohr (499) gewannen zwei Punkte. Die übrigen ESV-Spieler Dietmar Heinrich (459), Siegfried Follner (511), Oliver Pyka (383) und Tim Scharkowski (471) gaben ihre Punkte ab. Gaisbach II gewann mit 6:2 und 2916:2825. Crailsheim bleibt durch die Niederlage auf Platz 3 hinter Gaisbach II.