Kegeln Eisenbahner ungeschlagen ganz vorne

Crailsheim / pm 26.10.2016

Am fünften Spieltag der Regionalliga Ostalb-Hohenlohe haben die Eisenbahner souverän 5:3 gesiegt. In den Startpaarungen brachten sich die Crailsheimer knapp in Führung. ESV-Kapitän Johannes Hager spielte die Tagesbestmarke mit 562 Kegel und pulverisierte dadurch seinen Gegner Nenad Jovic (471) regelrecht. Nach schwachem Start fand der Crailsheimer Jens Lehmann (504) auf den zweiten 60 Wurf besser ins Spiel, wodurch er den Schaden gegen Dietmar Klenk (552) gering halten konnte. Es stand nach Punkten 1:1, doch der ESV lag mit 43 Kegeln vorne.

Das 2:1 für die Gäste erzielte Gerold Belz (507) gegen Jonas Schunk (493) beinahe problemlos. Doch im Gegenzug konnte Oliver Forisch (553) gegen Volker Winterstein (480) wieder ausgleichen. Dennoch führte der ESV schon mit 102 Kegeln. Den entscheidenden Mannschaftspunkt für den ESV gewann Klaus Warth (550) gegen Karsten Sohm (512). Da fiel die Niederlage des Crailsheimers Siegfried Lehr (521) gegen Mario Graf (555) nicht mehr ins Gewicht. Neben den drei direkten Mannschaftspunkten gewannen die Crailsheimer auch die beiden Zusatzpunkte für die bessere Gesamtkegelzahl (3183:3077). Damit siegte der ESV Crailsheim verdient mit 5:3 Punkten.

Durch den fünften Erfolg im fünften Saisonspiel bleibt der ESV weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze der Regionalliga. jh