Tennis Doppeltes Jubiläum bei Tennis-Mixed-Turnier Ü 70

Sie haben am besten abgeschnitten: strahlende Gesichter bei den Siegern des Blaufelder Tennisturniers. Privatfoto
Sie haben am besten abgeschnitten: strahlende Gesichter bei den Siegern des Blaufelder Tennisturniers. Privatfoto
Blaufelden / HAR 18.09.2014
Blaufelden im Jubiläumstaumel: Zum zehnten Mal jährte sich das Tennis-Mixed-Turnier Ü 70. Und der TSV feiert 150-jähriges Bestehen.

Mit 28 gemeldeten Doppeln war der Spielplan prall gefüllt und Wetterkapriolen denkbar unerwünscht. Im bewährten Modus spielten die Doppel, bei denen beide Partner zusammen mindestens 70 Jahre alt sein müssen. In der Nebenrunde spielten sich die Doppel Waltraud Lindscheid und Klaus Zanzinger (beide VfB Jagstheim) gegen Sigrid und Thorsten Pietschke (Spvgg Satteldorf) durch. Auf Platz drei landete das Blaufelder Doppel mit Daniela Hohenstein-Röck und Abteilungsleiter Björn Leyh.

In der Hauptrunde kam es zu spannenden Begegnungen, bei denen im Vorfeld kein klarer Favorit auszumachen war. Im Halbfinale unterlegen und damit im Spiel um Platz drei, setzte sich das Doppel Christina Sapper/Peter Bättig (TSV Künzelsau) vor Petra Steinmetz (Blaufelden) und Michael Naser (ESV Crailsheim) durch. Das Spiel um Platz 1 ging überraschend deutlich an das Rothenburger Doppel Svenja Hörber/Rainer Brahm, die Nicole Maier und Markus Göhring (ESV Crailsheim) mit 9:5 besiegten.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitete die Veranstaltung: Beim Kuhfladenroulette gab es interessante Preise. Der und die besten Aufschläger/innen wurden beim Aufschlagmesswettbewerb ermittelt. Und am Sonntag demonstrierten Marino Höhnke und Christoph Werk (beide TSV Künzelsau) ihr Tenniskönnen bei einem Einlagespiel.