Mit lediglich drei Minuspunkten hat der SC Staig beste Aussichten, in der Oberliga die Meisterschaft einzufahren.

Ihr starkes vorderes Paarkreuz war auch gegen Mitfavoriten Kornwestheim Grundlage zum 9:5-Sieg. Dimitri Mazunov ist mit erst zwei Niederlagen dabei bester Spieler der Liga und hat zusammen mit seinem Doppelpartner Gerd Richter seine besten Zeiten beim TTC Ochsenhausen in der Bundesliga erlebt.

Beim letzten Aufeinandertreffen in Satteldorf blieb Gabriel Stephan knapper 3:2-Sieger und die Gastgeber schafften sogar ein Unentschieden. Mit ihren zwei Neuzugängen Thilo Merrbach und Manuel Sabo, die in der Mitte auflaufen, sind sie aber noch einen Tick stärker. Im Vorspiel waren hier Manuel Mangold und Michael Rapp mit drei Siegen die besten Satteldorfer Punktelieferanten. Dadurch rückten aber Thomas Huber und Andreas Brandt ins hintere Paarkreuz, wo sie eine Bank sind, was letztendlich den Ausschlag beim 9:6-Vorspielsieg der Staiger gab. Doch ohne Druck könnten die Gastgeber am Sonntag um 14 Uhr in der Satteldorfer Turnhalle vielleicht für eine Überraschung sorgen.