Der Wettergott hatte es am Samstag bei den offenen Stadtmeisterschaften mit den Leichtathleten nicht gut gemeint. Beim Aufbau herrschten Regen und elf Grad. Die Temperaturen sanken bis zum Wettkampfbeginn bei leichtem Schneefall auf drei Grad. Die Helfer vom TSV Crailsheim um Abteilungsleiter Otto Braun gingen an ihre Grenzen, um den Wettkampf vorzubereiten. Bei denjenigen, die ihn beendet hatten, stand das „Geschafft“ im Vordergrund. Ein Zeichen dafür, dass es richtig war, ihn auszutragen. Die Teilnehmer aus den Kreisvereinen stellten die meisten Sieger und zeigten Wettkampfhärte.

In den Kinderleichtathletikwettkämpfen der Sechs- bis Neunjährigen stellten die Teilnehmer vom TSV Ilshofen ihr Können unter Beweis. Es ist zu hoffen, dass sie der Leichtathletik treu bleiben, um sich in ihrem neuen Stadion in Ilshofen zu guten Leichtathleten zu entwickeln, heißt es im Pressebericht von Otto Braun. Der TSV Ilshofen gibt eindeutig den Ton an und man kann sich schon auf das Kinderleichtathletiksportfest am 14. Juli dieses Jahres in Ilshofen freuen.

Wegen des schlechten Wetters und der doch rutschig gewordenen Laufbahn wurde der Hochsprung gestrichen, sodass nur die Dreikämpfe angeboten wurden.

Auch Bestleistungen erzielt

Trotz der schwierigen Verhältnisse gab es nicht erwartete, gute Leistungen und sogar vereinzelt Bestleistungen. Das lässt für die laufende Saison hoffen. Bei den 15-Jährigen hatte Hannes Klingert von der LG Hohenlohe die Nase vorn. Er sammelte mit der Weite von 4,96 Metern die meisten Punkte. Bei den 14-Jährigen siegte Leon Bauer vom TSV Schrozberg mit 1092 Punkten, gefolgt von Luis Schüttler, TV Rot am See, 1055 Punkte, und Lukas Bohne vom TSV Crailsheim mit 921 Punkten. Josia Bürkle vom TSV Crailsheim beherrschte das Feld der Elfjährigen mit 1002 Punkten, wobei er für den Ballwurf über 38 Meter die meisten Punkte sammelte. Zweiter wurde Noah Petzel vor Beno Betz und Jannik Strecker (alle TV Rot am See). Ein Talent wächst mit Leo Trumpp vom TuS Feuchtwangen bei den zehnjährigen Jungs heran, er erreichte 844 Punkte und lag damit vor Hashim Eltai (TSV Crailsheim).

Pliezhausen

Bei den Mädchen U 18 lag Isabell Könninger klar vor ihren Mitkonkurrentinnen. Mit drei guten Leistungen holte Isabell mit 1506 Punkten vor Lisa Weber vom TSV Ilshofen den Sieg. Jossana Ammon gewann mit 1091 Punkten vor Amelie Hahn vom TSV Ilshofen mit 1057 Punkten (TV Rot am See) bei den 15-jährigen Mädchen. Marlene Stegers von der LG Hohenlohe war die Siegerin bei den 13-Jährigen mit ausgezeichneten 1358 Punkten. Herausragend waren ihre Leistungen im Ballwurf mit 39,50 Metern und beim 75-Meter-Sprint mit 11,07 Sekunden. Sie stellte damit unter Beweis, dass man auch bei schwierigen Verhältnissen glänzen kann.

Hinter Marlene kamen Nele-­Maxima Siegl und Helene Korn (ebenfalls LG Hohenlohe). In der Altersklasse U 12 stellte jeweils der TV Rot am See mit Pia Köber bei den Elfjährigen und Romy Meyer die Siegerinnen. Pia überzeugte mit 8,44 Sekunden über 50 Meter. Schnellste Sprinterin mit 8,14 Sekunden war Felicia Rupp vom TSV Crailsheim.

Das könnte dich auch interessieren:

Info


Weitere Informationen unter

www.tsvcrailsheim-leichtathletik.de