Kinderturnen Bei den Hallenwettbewerben des Turnkreises Crailsheim zählt der Mannschaftsgeist

Crailsheim / LUCA SCHMIDT 03.03.2015
Bei den sogenannten Hallenwettbewerben mussten die Kinder in Marktlustenau auf spielerische Weise ganz unterschiedliche Grundfertigkeiten unter Beweis stellen. Und alle waren mit viel Spaß bei der Sache.

Mit zehn Jahren schon einen Spagat beherrschen? Kein Problem für die Turnmädels von den Sportfreunden Leukershausen/Mariäkappel. "Wir sind seit fünf Jahren im Verein und haben zweimal in der Woche Training", sagt Anna Ehrmann. Sie und ihre Freundinnen Selina Uhrle und Rahel Demus nehmen gemeinsam als Team an den Hallenwettbewerben des Turnkreises Crailsheim teil. "Im Training üben wir unterschiedliche Elemente an den Geräten und am Boden", erklärt Selina. Selbst vor einem Handstand auf dem Schwebebalken schrecken die Mädchen nicht zurück.

Abwechslungsreiche Stationen

Vier Mannschaften aus Kreßberg gehen in diesem Jahr an den Start, insgesamt sind neun Vereine vertreten. Die größte Gruppe der 210 gemeldeten Teilnehmer kommt aber aus Frankenhardt. "Die Mannschaften sind auf drei bis fünf Teilnehmer begrenzt. Zusätzlich werden die Teams nach Alter und Geschlecht aufgeteilt", erklärt Yvonne Willner, Organisatorin der Veranstaltung. Die unterschiedlichen Stationen, die die Kinder absolvieren müssen, wurden von ihr und anderen Mitgliedern des Turnkreises erdacht. "Uns ist wichtig, dass die Stationen abwechslungsreich für die Kinder sind", sagt Willner.

So geht es bei den Rumpfbeugen um Beweglichkeit, und beweglich sind die jungen Turnerinnen: Wo manch anderer froh wäre, den Boden überhaupt mit seinen Händen zu erreichen, legt sie Rahel fast schon entspannt auf dem Boden ab. Alles eine Sache der Übung: "Wir bekommen zusätzlich zum Training auch Hausaufgaben für das Turnen", erzählt sie.

In erster Linie soll die Veranstaltung den Kindern aber Spaß machen. "Es geht vor allem darum, dass hier Wettbewerbe und keine Wettkämpfe stattfinden", betont die Organisatorin. Am Ende solle das Mitmachen im Team im Vordergrund stehen und nicht unbedingt die Leistung des Einzelnen.

Über Nachwuchsprobleme müssen sich die Turnvereine nur bedingt Gedanken machen. "Vor allem bei den Kleinen ist mangelnder Nachwuchs überhaupt kein Problem. Schwieriger wird es dann schon so ungefähr ab 13 Jahren", sagt Willner. Zum letzten Mal nach 15 Jahren organisierte sie die Hallenwettbewerbe und wurde am Ende für ihr Engagement geehrt.

Siegerliste

Jugend B weiblich:

1. TSV Roßfeld (329 Punkte), 2. TSV Blaufelden (303)

Jugend B männlich

1. TSV Roßfeld (298), 2. VfB Jagstheim (292)

Jugend C weiblich

1. Spfr. Leukershausen-Mariäkappel (341), 2. TSV Roßfeld I (326), 3. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach (324)

Jugend C männlich

1. VfB Jagstheim/TSV Crailsheim (273), 2. TSV Blaufelden (271), 3. TSV Bartenstein (266)

Jugend D weiblich

1. Spfr. Leukershausen-Mariäkappel I (321), 2. Spfr. Leukershausen-Mariäkappel II (317), 3. VfB Jagstheim (311)

Jugend D männlich

1. TSV Roßfeld (292), 2. VfB Jagstheim/FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach (261)

Jugend E weiblich

1. TSV Roßfeld (290), 2. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach I (289), 3. VfB Jagstheim II (274)

Jugend E männlich

1. TSV Blaufelden/VfB Jagstheim (272), 2. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach/TSV Bartenstein (261), 3. TSV Roßfeld (256)

Jugend F weiblich

1. VfB Jagstheim/SV Westgartshausen (266), 2. TSV Blaufelden III (249), 3. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach II (237)

Jugend F männlich

1. TSV Crailsheim I (346), 2. TSV Crailsheim II (321), 3. TSV Blaufelden (235)

Jugend G weiblich

1. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach (278)

Jugend G männlich

1. FC Honhardt/SV Gründelhardt-Oberspeltach (210), 2. TSV Bartenstein (162)

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel