Kegeln Aufsteiger schafft den Klassenerhalt

Crailsheim / Johannes Hager 14.03.2018

Am sechsten und letzten Spieltag der Verbandsliga Württemberg Nord der Senioren A (Ü 50) hat der TSV Fürfeld auf den ESV-Bahnen in Crailsheim 5:3 gewonnen. Trotz der Niederlage im letzten Spiel konnte der Aufsteiger in der ersten Saison in der höchsten Seniorenliga prompt die Klasse halten.

Die Gäste erspielten sich zu Beginn einen kleinen Vorsprung. Der Crailsheimer Helmut Theimer (489 Kegel) unterlag dabei seinem Gegner Zoran Petkovic (520) deutlich. Im Gegenzug glich Siegfried Lehr (491) die Partie für den ESV gegen Blaz Matijas (492) obschon der niederen Kegelzahl wieder aus. Im Mittelpaar musste sich dann Frank Pallmer (506) dem Fürfelder Heinrich Michelbach (531) geschlagen geben. Erneut mit der niederen Kegelzahl schaffte der Crailsheimer Werner Kilg (494) den Ausgleich für sein Team gegen Vjekoslav Vidak (496). Vor dem letzten Durchgang lagen die Gäste dennoch mit 59 Kegeln vorne. Klar setzte sich hier der beste Fürfelder Vinko Gabaj (558) gegen Klaus Binder (507) durch. Abermals konnte der ESV Crailsheim ausgleichen, denn Helmut Bauer (505) gewann gegen Heinz Wacker (484). Doch für die bessere Gesamtkegelzahl erhielt Fürfeld die beiden Zusatzpunkte und siegte mit 5:3.

Da der Tabellenletzte KV Aalen zeitgleich nur unentschieden gegen den neuen Verbandsligameister KVS Waldrems spielte, konnte der ESV Crailsheim den Klassenerhalt feiern. Der TSV Fürfeld liegt am Saisonende auf Rang 2. In die Oberliga Nordwürttemberg steigt der KV Aalen ab. In der kommenden Saison wird aus der Oberliga der SKC Markelsheim in die Verbandsliga hinzukommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel