Tischtennis Altenmünsterer Damen sind jetzt Tabellenzweiter

Simone Zimmermann, die Spitzenspielerin des VfR, bei einem Doppel- und zwei Einzelsiegen mit makelloser Bilanz in Böblingen. Foto: Ric Badal
Simone Zimmermann, die Spitzenspielerin des VfR, bei einem Doppel- und zwei Einzelsiegen mit makelloser Bilanz in Böblingen. Foto: Ric Badal
Böblingen / MARTIN STEGMEIER 04.12.2012
Mit 9:5 Punkten liegen die VfR-lerinnen in einer sicheren Distanz zu den Abstiegsplätzen. Zum Erreichen des zweiten Platzes mussten sie punkten, um an den auf Platz drei stehenden Böblingern vorbeizukommen.

Beim Doppel knüpften Simone Zimmermann und Alexandra Dollmann an die letzten Erfolge an und erspielten sich durch sicher verteilte Schnittbälle sowie gekonntes Block- und Angriffsspiel einen ungefährdeten 3:0-Sieg gegen Ziegler/Haxhillari. Zwar denkbar knapp mit 10:12, 9:11 und 11:13, aber ebenso mit 0:3 hatten am Nachbartisch Verena Wetzel mit Franziska Jendras das Nachsehen gegen Skokanitsch/Wagner. Neben klugen Aufschlagvarianten fand Simone Zimmermann die richtige Mischung zwischen Sicherheitsspiel und gefährlichem Angriff, sodass sie die Nummer 1 der Gastgeber, Skokanitsch in drei Sätzen klar beherrschte.

Hart umkämpft dagegen die Partie zwischen Verena Wetzel und der jungen Böblingerin Ziegler. Beide suchten ihr Heil in der Offensive, und im Entscheidungssatz konnte Verena Wetzel in der Schlussphase nochmals auftrumpfen und trotz heftiger Gegenwehr ihres Gegenübers knapp mit 11:9 gewinnen.

Bei dieser wichtigen 3:1-Führung witterte das zweite Paarkreuz des VfR die Chance, hier wertvolle Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Franziska Jendras fand nach verlorenem erstem Satz die richtige Strategie, die harten Schüsse von Haxhillari zu vermeiden. Sie zeigte ihrer Gegnerin in den drei folgenden Sätzen mit guten Topspins und platzierten Blockbällen die Grenzen auf und gewann letztlich sicher mit 3:1.

Am Nachbartisch deklassierte Alexandra Dollmann die als Ersatz nachgerückte Wagner im ersten Satz mit 11:3. In den beiden Folgesätzen musste die Mannschaftsführerin des VfR aber bis zum Schluss kämpfen, um den 3:0-Sieg und damit die 5:1-Führung zu sichern.

Natürlich wollte Verena Wetzel im Spiel der beiden Einser die Vormachtstellung der Grün-Weißen weiter untermauern. Nach 0:2-Satzrückstand kämpfte sich Verena Wetzel mit tollem Angriff in den Entscheidungssatz. Auch hier stand das Spiel bis zum letzten Ball auf Messers Schneide, doch ging zum Schluss Skokanitsch mit 11:9 als Siegerin vom Tisch. Beeindruckend nochmals der Auftritt von Simone Zimmermann gegen das Böblinger Talent Ziegler. Mit geschicktem Tempowechsel und sicheren Blockbällen mit den Rückhand-Noppen beherrschte Simone die aggressiv angreifende Böblingerin bei einem ungefährdeten 3:1-Sieg.

Zunächst lag es an Alexandra Dollmann, den komfortablen Vier-Punkte-Vorsprung gegen Haxhillari ausbauen. Nach 2:0-Führung musste sie aber - wie zuvor schon Franziska Jendras - erkennen, was passiert, wenn man Haxhillari die Chance gibt, ihre harten Angriffsbälle zu platzieren. Einem klaren Satzverlust ließ Alexandra Dollmann dann wieder Kampfgeist, konzentriertes Spiel und einen 3:1-Sieg folgen. Franziska Jendras wollte den Sack zumachen, doch nach guten Angriffsvarianten von Wagner lag sie 1:2 nach Sätzen zurück. Statt nervös zu werden, besann sich Franziska ihrer Stärken und brachte die Sätze vier und fünf durch kluges und präzises Tischtennisspiel sicher (11:6 und 11:4) nach Hause.