Schießen Alles, was Rang und Namen hat

Laubach / Frank Maier 13.07.2018
In Laubach findet am Samstag das 4. Vergleichsschießen zwischen den Schützenkreisen Aalen und Crailsheim statt.

Laubach wird am Samstag die vierte Auflage des Vergleichsschießens zwischen den beiden benachbarten Schützenkreisen Aalen und Crailsheim sehen.

Schon beim zweiten Vergleich im Jahr 2016 war der 300-Seelen-Ort bei Abtsgmünd Austragungsort für den Wettstreit der beiden Kreise.

Der Schießsport kann in Laubach auf eine lange Tradition zurückblicken. Schon seit über 100 Jahren – Gründungsjahr des Schützenvereins war 1909 –  wird in Laubach aktiv Schießsport betrieben. Seit 2011 verfügt der Verein über eine neue, hochmoderne Luftdruckwaffenhalle. Beachtliche 200 000 Euro hat der Neubau insgesamt gekostet.

14 aktive Mannschaften in sechs verschiedenen Waffengattungen vom Luftgewehr bis zur Gebrauchspistole zeugen vom hohen Stellenwert des Sportschießens in Laubach.

Trotz des überraschenden Erfolgs der Crailsheimer Schützen beim letzten Vergleichswettkampf 2017 in Jagstheim, gelten die Aalener auf heimischem Terrain als klarer Favorit. Wer letztlich die Nase vorn haben wird, dürfte nicht zuletzt wieder einmal davon abhängen, in welcher Besetzung beide Teams an den Start gehen werden.

Kreisoberschützenmeister Frank Schürger jedenfalls ist heiß auf das Duell und hat, im Verbund mit Kreisjugendleiterin Yvonne Mack, in den vergangenen Tagen nichts unversucht gelassen, um die bestmögliche Mannschaft an den Start zu bringen.

Für die Kreisauswahl Crailsheim wurden nominiert:

Luftgewehr – Schüler: Moritz Gelbing, Julian Lenz, Anna Gelbing (alle SV Jagstheim), Axel Schwarz, Leon Grimm (beide SGi Unterdeufstetten).

Jugend: Laura Lenz (SV Jagstheim), Hanna Ehrmann (SV Bölgental), Laura Obermann, Niklas Träger (SV Gründelhardt), Florentine Fruh (SGi Unterdeufstetten).

Junioren: Stefan Müller, Julia Wolf, Max Rosenberger, Celina Wolf (alle SGi Unterdeufstetten), Lucas Lenz (SV Jagstheim).

Schützenklasse: Annemarie Mürter-Mayer, Sven Völker (beide SV Beimbach), Lea Polzin (SV Bölgental), Steffen Gelbing (SV Jagstheim), Dominik Giesel (SV Gründelhardt).

Kleinkaliber: Jochen Kolb, Harald Kolb (beide SV Gründelhardt), Gunther Deimling, Marco Wunderlich, Jens Steinbrenner (alle SV Hengstfeld).

Luftpistole: Georg Kern, Peter Hahn, Klaus Theil (alle SpS Crailsheim), Peter Weik (SAbt. Westgartshausen), Axel Helei (SV Brettenfeld).

Großkaliber Kurzwaffe: Siegfried Häffner, Frank Schürger (beide SPS Crailsheim), Erich Hemm (SV Jagstheim), Sergej Schewtschenko (SV Beimbach).

Startzeiten – Luftgewehr: 10.30 bis 11.15 Uhr: Schüler; 11.25 bis 12.30 Uhr: Jugend; 12.45 bis 13.50 Uhr: Junioren; 14.05 bis 15.10 Uhr: Schützenklasse

Luftpistole: 15.25 bis 16.30 Uhr

Kleinkaliber: Ab 13 Uhr

Großkaliber: Ab 14 Uhr

14

aktive Mannschaften in sechs verschiedenen Waffengattungen vom Luftgewehr bis zur Gebrauchspistole zeugen vom hohen Stellenwert des Sportschießens in Laubach

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel