Fußball - Bezirksliga Abstiegsgefahr bis Platz sechs

Ein einziger Treffer entschied die Partie gegen den TSV Crailsheim für Tabellenführer Satteldorf (blaue Trikots). Heute muss sich der Primus beim Dritten in Altenmünster beweisen. Foto: Ric Badal
Ein einziger Treffer entschied die Partie gegen den TSV Crailsheim für Tabellenführer Satteldorf (blaue Trikots). Heute muss sich der Primus beim Dritten in Altenmünster beweisen. Foto: Ric Badal
Fußball - Bezirksliga / RALF MANGOLD 30.03.2013
Gleich im doppelten Einsatz sind die Bezirksligisten über Ostern. Heute erwartet der Tabellendritte VfR Altenmünster Primus Satteldorf zum Spitzenspiel. Ilshofen kickt am Montag gegen den TSV Crailsheim.

. Allerdings spricht einiges dafür, dass sich der souveräne Tabellenführer vom VfR auf dem Weg zurück in die Landesliga kaum stoppen lässt. Die Formkurve der "Grün-Weißen" zeigt nämlich nicht gerade nach oben. Erst drei Punkte gab es für die Crailsheimer Vorstädter in der Rückrunde. Zudem stellt die Spielvereinigung das beste Auswärtsteam der Liga. Doch auch Satteldorf tat sich zuletzt gegen den TSV Crailsheim recht schwer und der VfR hat zu Hause erst einmal verloren. So könnte es durchaus eine spannende Partie werden.

In Bretzfeld wird es am Ostermontag sicherlich auch nicht leicht für den VfR. Der gastgebende Landesliga-Absteiger kommt nämlich immer besser in Fahrt. Leichter dürfte die Aufgabe für die Satteldorfer gegen die abstiegsgefährdete SG Sindringen sein. Nach der Absage der Partie am Mittwoch in Kirchberg (Nachholtermin voraussichtlich 30. April) dürfte auch der Auswärtsauftritt des TSV Ilshofen in Löffelstelzen stark gefährdet sein. Sollte der Schnee doch noch rechtzeitig wegtauen, würde der Tabellenzweite natürlich als klarer Favorit zum Schlusslicht fahren. Am Montag kommt dann der TSV Crailsheim nach Ilshofen. Beim Hinrundensieg taten sich die Jungs um Spielertrainer Ralf Kettemann lange schwer. Auch die zuletzt gezeigten Leistungen sprechen nicht unbedingt dafür, dass die Ilshofener als klarer Sieger den Platz verlassen werden, zumal die "Horaffen" bereits am letzten Wochenende in Satteldorf gut mithalten konnten.

Zwei Tage zuvor ist der TSV Crailsheim gegen die TSG Bretzfeld gefordert. Mit einem Sieg könnten die Crailsheimer am ehemaligen Landesligisten vorbeiziehen und sich Luft im Abstiegskampf verschaffen. Ganz spannend wird es übrigens in dieser Saison, sind doch noch alle Teams bis Platz sechs abstiegsgefährdet. Vier Zähler beträgt der Rückstand des Aufsteigers TSG Kirchberg zum rettenden Ufer. Nun steht heute ein ganz wichtiges Spiel gegen den Tabellenvierten SSV Gaisbach auf dem Zettel. Vier Punkte hat die TSG bislang in den vier Spielen der Rückrunde geholt. Eine ganz ordentliche Ausbeute - doch um Anschluss zu wahren, muss jetzt der dritte Heimsieg her, zumal die TSG Montag spielfrei ist.

Ostersamstag, 15.30 Uhr: Sindringen- Bühlerzell, SC Michelbach/W. - SV Mulfingen, TSV Michelbach/B. - TSV Hessental, TSG Kirchberg - SSV Gaisbach, SV Wachbach - TSV Obersontheim, SV Löffelstelzen - TSV Ilshofen, TSV Crailsheim - TSG Bretzfeld, VfR Altenmünster - Spvgg Satteldorf

Ostermontag, 15 Uhr: SC Löffelstelzen - SV Wachbach, Spfr Bühlerzell - Michelbach/W., Spvgg Satteldorf - SG Sindringen, TSG Bretzfeld - VfR Altenmünster, TSV Ilshofen - TSV Crailsheim, SSV Gaisbach - TSV Obersontheim, TSV Hessental - TSV Neuenstein, SV Mulfingen - TSV Michelbach/B.