Leichtathletik „Ziel: Ich will nicht Letzte werden“

Mulfingen / pm 31.08.2018
Rund 100 Läufer testen beim Vorbereitungslauf auf den EBM-Papst-Marathon ihre sportliche Verfassung.

„Es freut uns sehr, dass am Sonntagmorgen so viele kommen, obwohl es noch kein richtiger Wettkampf ist“, sagt Rennleiter Uwe Richlik. Beim Vorbereitungslauf in Niedernhall gibt es keine Urkunden und keine Zeitnahme, aber eben Verpflegungsstationen und eine teilweise abgesicherte Strecke.

Renate Betz aus Hohenrot ist Anfängerin. Sie hat sich der Trainingsgruppe 0-10-21 angeschlossen, in der rund 100 Teilnehmer in Niedernhall und Mulfingen trainieren. Der Vorbereitungslauf ist für sie ein willkommener Test, um unter wettkampfähnlichen Bedingungen zu laufen. „Ich bin zum ersten Mal beim EBM-­Papst-Marathon dabei und heute meine ersten zehn Kilometer gelaufen. Ich bin ganz stolz auf meine Leistung. Es war gut, zu erleben, wie man seine Kraft einteilen muss. Der letzte Kilometer war noch einmal hart. Jetzt fühle ich mich super. Mein Ziel ist bescheiden: Ich will in zwei Wochen nicht Letzte werden“, so Betz.

Zwei Streckenlängen

Zwei Streckenlängen waren am Sonntag im Angebot. Die Zehn-Kilometer-Läufer starteten am Freibad in Niedernhall. Von dort ging es auf dem Kochertalradweg bis zu den Schrebergärten Nagelsberg und wieder zurück. Wer sich für die 20 Kilometer entschieden hatte, musste weiter, hoch in die Weinberge, vorbei am Ingelfinger Fass und in einem Rundkurs zurück nach Niedernhall.

Marco Rüdenauer aus Bad Mergentheim erklärte: „Das Wetter war zum Laufen optimal: keine Sonne, Nebel, recht kühl. Das könnte in zwei Wochen auch so sein. Es hat viel Spaß gemacht, auch wenn die Strecke durch die Weinberge deutlich anspruchsvoller ist als früher.“ Das bekam auch Sonja Balic aus Niedernhall zu spüren: „Normalerweise laufe ich zehn Kilometer. Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, den Halbmarathon zu laufen. Aber die Strecke durch die Weinberge ist hart.“ Am 9. September sind allerdings ohnehin nur die Marathonis hier oben unterwegs.

Eröffnet wird der EBM-Papst-Marathon wie gewohnt von den Nordic Walkern am Samstag, 8. September, um 15 Uhr. Start für die Marathon- und Duo-Marathon-Läufer ist dann am Sonntag, 9. September, um 8.30 Uhr. Es folgen die Zehn-Kilometer-Läufer (9.05 Uhr) und die Halbmarathonis (9.25 Uhr). Nach den Kinderläufen (Start ab 12.30 Uhr) bilden die Handbiker (14 Uhr) und Inline-Läufer (Start 14.45 Uhr) den Abschluss.

Info

Viele Infos rund um die Veranstaltung gibt es bereits jetzt und verstärkt an den Veranstaltungstagen im Internet (www.ebmpapst-Marathon.de) und auf Facebook (http://www.fb.com/ebmpapstMarathon).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel