Schießen "Verstärkt Mitgliederwerbung betreiben"

Rot am See / FRANK MAIER 20.03.2013
Zum ersten Mal seit drei Jahrzehnten war der Schützenbezirk wieder in Rot am See zu Gast. Ausrichter des 45. Bezirksschützentages waren die in der Gemeinde beheimateten Vereine Beimbach und Brettenfeld.

Rainer Mann hatte gut lachen. Der Vorsitzende des Brettenfelder Schützenvereins erlebte einen perfekten Abend. Als Gastgeber hatte er zu Beginn der Versammlung die Ehre, die Gäste aus dem Bezirk Hohenlohe zu begrüßen. Sein Verein feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen, und da passte es natürlich gut, dass der Bezirk seinen Schützentag nach Rot am See vergeben hatte. Später am Abend kam der 39-jährige Vereinsfunktionär und aktive Sportschütze dann auch noch zu hohen sportlichen Ehren. Als neuer Bezirksschützenkönig mit dem Kleinkalibergewehr wurde Mann von Bezirksoberschützenmeister (BOSM) Jürgen Richter ausgerufen. Mehr ging nun wirklich nicht an einem Abend, der zu den ganz besonderen in seiner gut 20-Jährigen Schützenkarriere zählen dürfte.

Traditioneller Höhepunkt in der gut gefüllten Mehrzweckhalle Forum war der wie immer eindrucksvolle Einmarsch der Fahnenabordnungen. Begleitet von den Klängen des Akkordeonorchesters Hohnerklang Rot am See (Leitung: Dirigent Andreas Brauer) durchschritten Schützenkönige und Fahnenträger das Spalier der applaudierenden Bezirksschützenfamilie. Nicht weniger als 30 zumeist üppig dekorierte Schützenfahnen waren dabei.

BOSM Jürgen Richter verwies in seiner Festrede auf die große Tradition und die Brauchtumspflege, die seit Jahrhunderten ein wichtiger Teil des Schützenwesens sind. Von der Tradition allein aber können auch die Schützen schon lange nicht mehr leben. Die Mitgliederzahlen im Deutschen Schützenbund sind seit Jahren konstant rückläufig; die Sportart und ihre Aktiven leiden noch immer unter den Folgen der Amokläufe in Winnenden und in Norwegen. Richter forderte die Vereine trotz der schwierigen Zeit dazu auf, den "Schießsport der Allgemeinheit wieder näherzubringen" und "aktive Mitgliederwerbung" zu betreiben. Mit dem Bogensport sowie dem Einsatz von Lichtgewehren könnten Kinder und Jugendliche frühzeitig und unter fachlicher Aufsicht an den Schießsport herangeführt werden. Auch die mögliche Kooperation mit den Schulen kann "ein weiterer Ansatz sein, um Jugendlichen unseren Sport vorzustellen", so Richter. Als existenziell wichtig für die Vereine bezeichnete er die Schulung qualifizierter Jugendbetreuer und Standaufsichtspersonen, ohne die ein aktiver Schießsport nach dem geltenden Waffengesetz nicht durchgeführt werden könne. Eine Selbstverständlichkeit für alle Schützen müsse die sichere Aufbewahrung, der sichere Transport und der verantwortungsvolle Umgang mit dem Sportgerät sein. Der zweite Landesschützenmeister Bernd Hesse ging auch auf den geplanten Bau eines Multifunktionszentrums ein, das der Württembergische Schützenverband in Ruit (Ostfildern) errichten will. Dieses Vorhaben befinde sich aber "noch in der Planungsphase", wie Hesse ausdrücklich anmerkte. Die endgültige Entscheidung wird den Mitgliedsvereinen obliegen.

Bei der Delegiertentagung wurde offenkundig, dass der Schützenbezirk, wie so viele andere Organisationen und Vereine auch, mit akuten Personalproblemen zu kämpfen hat. Neben dem erfolgten Rücktritt von Luftpistolen-Ligaleiter Frank Sperk stellt vor allem das für März 2014 angekündigte Ausscheiden von Hartmut und Angelika Käser aus ihren Ämtern (zweiter Bezirksschützenmeister; kommissarische Sportleiterin) den Bezirk vor eine gewaltige Herausforderung. Hier ist dringend Ersatz gefragt.

Jugendschützenkönig:

Bezirkskönig: Mareike Freund (SV Edelfingen; 97,3); 1. Ritter: Tobias Ritter (SG Laudenbach; 118,0); 2. Ritter: Florin Hain (Niederstetten; 123,3)

Luftgewehr 2012 / 2013

Bezirkskönig: Jens Küstner (SV Hengstfeld; 48,8); 1. Ritter: Martin Müller (SV Igersheim; 59,7); 2. Ritter: Reinhold Ley (Laudenbach; 62,6)

Luftpistole 2012 / 2013

Bezirkskönig: Thomas Zenkert (SG Laudenbach; 117,0); 1. Ritter: Heiko Müller (SV Brettenfeld-Rot am See; 226,6); 2. Ritter: Fritz Vielmetter (SV Großaltdorf-Vellberg; 237,2)

Kleinkaliber 2012 / 2013

Bezirkskönig: Rainer Mann (SV Brettenfeld-Rot am See; 228,9); 1. Ritter: Benjamin Naser (SAbt Niederstetten; 253,2); 2. Ritter: Gerhard Naser (SAbt Niederstetten; 319,4)

Zimmerstutzen 2011 / 2012

Bezirkskönig: Reinhold Ley (SG Laudenbach; 115,3); 1. Ritter: Martin Richter (SV Creglingen; 171,6); 2. Ritter: Rafael Klenk (Großaltdorf; 294,4)

Bogen 2011 / 2012

Bezirkskönig: Iris Gogolok (BoAbt Ohrnberg; 2); 1. Ritter: Florian Steegmüller (SpSCrailsheim; 5); 2. Ritter: Marcel Harrer (BoAbt Ohrnberg; 6).