Tischtennis - Verbandsklasse Mädchen "Moles"-Mädchen halten Kurs

Vor der Turnhalle in Bietigheim-Untermberg: Alexandra Schöppler, Britta Soldner, Jessica Herrmann und Eike Mühlbacher freuen sich über ihren Sieg. Privatfoto
Vor der Turnhalle in Bietigheim-Untermberg: Alexandra Schöppler, Britta Soldner, Jessica Herrmann und Eike Mühlbacher freuen sich über ihren Sieg. Privatfoto
Tischtennis - Verbandsklasse Mädchen / JH 29.02.2012
Die Mädchen 1 des SV Westgartshausen fuhren in Bietigheim einen verdienten, dem Spielverlauf nach aber zu hohen 6:1-Sieg ein und verteidigten ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf Neckarsulm.

Die Bietigheimer Zuschauer feuerten von Beginn an ihre im Abstiegskampf steckende junge Mannschaft lautstark an. Das routinierte Doppel 1 der "Moles" mit Jessica Herrmann und Eike Mühlbacher ließ sich dadurch jedoch nicht aus der Ruhe bringen und gewann sicher mit 3:1-Sätzen. Am Nebentisch hatten Britta Soldner und Alexandra Schöppler mehr Mühe, konnten allerdings einen zwischenzeitlichen 1:2-Satzrückstand durch kluge Platzierung und couragiertes Spiel noch zu einem Sieg drehen.

In den Einzeln sah es zunächst nicht gut aus. So fand Britta Soldner kein Mittel gegen die druckvollen Schläge der jungen Alexandra Kaufmann, dem größten weiblichen Tischtennis-Nachwuchstalent des Jahrgangs 2002 in Deutschland, gegen die sie mit 0:3 die Segel streichen musste. Am Nebentisch hatte Jessica Herrmann erhebliche Schwierigkeiten gegen die an diesem Tag gut aufgelegte Strobel, konnte sich allerdings im fünften Satz deutlich mit 11:4 durchsetzen.

Im hinteren Paarkreuz brauchte Alexandra Schöppler gegen Voskar nach gutem Spiel ebenfalls die volle Distanz um - wie in letzter Zeit üblich und für den Betreuer keineswegs nervenschonend - knapp im fünften Satz zu gewinnen. Am Nebentisch ließ unterdessen Eike Mühlbacher nichts anbrennen und gewann gegen die unbequeme Materialspielerin Wörn unter dem Strich deutlich in drei Sätzen.

In der Partie der Spitzenspielerinnen war Jessica Herrmann gegenüber ihrem ersten Einzel nicht wiederzuerkennen und schoss die junge Kaufmann, die in drei Sätzen nur auf elf Punkte kam, regelrecht von der Platte. Damit war der deutliche 6:1-Sieg perfekt. Das nächste der verbleibenden vier Rundenspiele findet am Samstag, 10 Uhr, in eigener Halle gegen die schwer ausrechenbare Mannschaft aus Dettingen (bei Kirchheim/Teck) statt.