Wallhausen 9500 funkelnde Strass-Steine

Die A-Lateintanzformation des TSC Wallhausen präsentiert im Kulturhaus Wallhausen ihr neues Outfit.
Die A-Lateintanzformation des TSC Wallhausen präsentiert im Kulturhaus Wallhausen ihr neues Outfit. © Foto: Anja D'Ariano
Wallhausen / Anja D'Ariano 29.11.2018
Bei der Präsentation der A-Lateinformation des Tanzsportclub Wallhausen stellt das Team die neue Choreographie  dem Publikum im neuen Outfit vor.

Rund 150 Zuschauer waren ins Kulturhaus Wallhausen gekommen, um diesen Augenblick mitzuerleben. Freunde, Familie, Interessierte und Mitglieder des Vereins wollten es sich nicht entgehen lassen, zu sehen, wofür die Tänzerinnen und Tänzer in den letzten Wochen viel Zeit in der Sporthalle verbracht haben.

Trainingslager in Ruit

Erst am vergangenen Wochenende hat das Team in der Sportschule Ruit im Trainingslager mit den Trainern Dario und Anja D’Ariano an der Choreografie gefeilt. Die neuen Outfits sind in Rot-Schwarz gehalten – jedes Damenkleid wurde von Team und Trainern in wochenlanger Arbeit mit je 9500 funkelnden Strass-Steinen beklebt.

Die Tänzerinnen und Tänzer tanzen in ihrer natürlichen Haarfarbe – ein Trend, den der Grün-Gold-Club Bremen vor einigen Jahren losgetreten hat. Beide Durchgänge, die das Team präsentierte, ernteten tosenden Beifall. „Es ist ein hohes Risiko, das wir eingehen, denn man wird immer mit dem Original verglichen“, so Trainer Dario D’Ariano. „Aber wir sind uns dessen bewusst und freuen uns auf die Saison.“ Neben den „alten Hasen“ wurden viele Neuzugänge integriert. Das Team geht somit gestärkt in die Saison.

Dem ersten Leistungsvergleich mit der neuen Choreografie ­„Noises, Voices and Melodies“ stellen sich die Tänzer bereits am kommenden Wochen­ende – es geht zum „Dance-Cup“ nach Perchtoldsdorf bei Wien. Vor zwei Jahren gelang dort ein Sieg in der 2. Bundes­liga. Nach dem Aufstieg der Wallhausener werden sie in diesem Jahr allerdings in der höheren Liga, der 1. Bundesliga, an den Start gehen.

Wer die Wallhausener gerne live in Aktion sehen möchte, der kann das beim Heimturnier am 2. und 3. Februar in Schrozberg. Neben der Regionalliga Süd Latein finden dort auch die 2. Bundesliga der Standardformationen sowie die Oberliga Süd TBW und die Hobbyliga statt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel