Frauenhandball Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Bönnigheim / az 02.10.2018

Die Bönnigheimer Oberliga-Frauen von Trainer Stefan Martin feierten am Sonntag mit einer gelungene Heimpremiere den zweiten Sieg in Folge. Gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim feierte der TSV einen 30:26-Erfolg.

Beste Torschützinnen auf Seiten der Gastgeber waren Sabrina Zerweck mit sieben Toren und Alkje Ziegler sowie Alice Vilara-Heipl mit jeweils sechs Treffern. Bei den Gästen traf Bianca Dem 13 Mal. Die Partie begann aus Bönnigheimer Sicht völlig verkrampft. Das Team von Stefan Martin konnte nicht an die gute zweite Halbzeit von letzter Woche anknüpfen. Viele technische Fehler im Aufbauspiel und unkonzentrierte Abschlüsse hielten die Gäste im Spiel. Über 3:3 und 6:4, konnte die SG Heidelsheim/Helmsheim in der 15. Spielminute mit 4 Toren zum 8:4 in Führung gehen. So nahm der Bönnigheimer Trainer die erste Auszeit. Dies zeigte sofort Wirkung, denn der TSV kämpfte sich zurück ins Spiel und erzielte durch Alkje Ziegler kurz vor der Pause sogar den 13:12 Führungstreffer.

Besserung nach Seitenwechsel

Nach dem Seitenwechsel fanden die Gastgeber dann noch besser ins Spiel. Mit einfachen Toren über die zweite Welle und einer verbesserte Trefferquote aus dem Rückraum, setzte sich der TSV kontinuierlich ab. Bis zur 42. Spielminute erspielten sich die Bönnigheimer eine Fünf-Tore-Führung zum 21:16. Die SG hielt dagegen und kam dem TSV nochmal in der 45. Spielminute zum 22:20 gefährlich nahe. Doch Sabrina Zerweck sicherte mit drei Toren in Folge zum 28:23 den frühzeitigen Sieg für ihr Team. Am Ende konnten sich die Gastgeber beim 30:26 über eine gelungene Heimpremiere freuen. Doch Spielerinnen und Trainerteam sind sich bewusst, dass es eine hundertprozentige Leistungssteigerung geben muss, um in der nächsten Partie gegen den aktuellen Tabellenführer SG Schozach-Bottwartal bestehen zu können. Die Bönnigheimer Handball-Frauen haben aber fast zwei Wochen Zeit, sich auf diese Begegnung vorzubereiten. Denn während die meisten anderen Oberliga-Teams in dieser Woche Spiele bestreiten, hat der TSV bis zum 13. Oktober spielfrei. Einfach wird es gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger aus dem Kreis Heilbronn aber auch bei guter Vorbereitung nicht. Dass die SG Schozach-Bottwartal gegen den VfL Waiblingen 2 stolpert ist zwar nicht ausgeschlossen, jedoch nicht sehr wahrscheinlich.

TSV Bönnigheim: Maier, Schuch - Zäh, Bauer, Ullrich (1), Rupertus (1), Zerweck (7), Graner (4/3), Krieg (1), Haar, Ziegler A. (6), Häberlen (3), Vilara-Heipl (6/2).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel