Eishockey Wrigley fällt gegen die Steelers aus

Bietigheim-Bissingen / cp 01.09.2017

Auf ihren ehemaligen Topscorer David Wrigley werden die Bietigheim Steelers in einem Eishockey-Testspiel beim Oberligisten EV Landshut an diesem Freitag (Spielbeginn 19.30 Uhr) wohl allenfalls vor und nach dem Spiel treffen. Auf dem Eis müssen die Landshuter auf ihren prominenten Neuzugang noch verzichten. „Ich fühle mich fit, hatte aber eine muskuläre Verletzung. Die Ärzte wollen wie ich kein Risiko eingehen“, sagt Wrigley, der es im Playoff-Halbfinale 2015 bei den vier Siegen der Steelers gegen Landshut auf 13 Punkte gebracht hatte.

Erstmals wieder für den EVL im Einsatz ist wohl der mittlerweile 43-jährige Bill Trew, der nach zwei Jahren in Regensburg jetzt wieder für den aus finanziellen in die Oberliga abgestürzten niederbayerischen Traditionsverein spielen wird. Trew, der mit Wrigley und dem 37-jährigen Tobias Abstreiter im EVL-Sturm für Furore in der Oberliga Süd sorgen soll, war in den bislang ausgetragenen fünf Testspielen noch nicht dabei, weil sein Vertrag erst ab dem 1. September in Kraft tritt. Der Kanadier Devon Krogh, zuletzt zwei Jahre in Ungarn aktiv, besetzt die zweite Kontingentstelle neben Wrigley. Krogh, sein Landsmann Jackson Kuhn sowie Neuzugang Christopher Schadewaldt, der auch schon bei den Steelers gespielt hat und zuletzt fünf Jahre beim EV Selb war, sollen die Landshuter Defensive stark machen. Das gelang im bisherigen Verlauf der Testspiele noch nicht optimal.

Am Dienstag verlor der EVL bei Karlovy Vary mit 1:8. Davor unterlag die Mannschaft von Trainer Axel Kammerer auf eigenem Eis den Sterzing Broncos aus Italien mit 0:3 sowie bei einem Turnier in Salzburg den Red Bulls Juniors mit 2:5, dem EV Zug aus der Schweiz mit 1:3 und dem HC Benatky aus Tschechien mit 1:4.

Pfronten statt Oberstdorf

Für die Steelers ist es die drittletzte Testpartie vor dem Saison­start in der DEL 2 am 15. September mit dem Gastspiel beim Meister in Frankfurt. Am 8. September spielen die Bietigheimer in Straßburg und die Generalprobe steigt dann am 10. September gegen den ERC Sonthofen. Diese Partie sollte ursprünglich in Oberstdorf stattfinden, wurde jetzt aber nach Pfronten verlegt.