Nach acht Jahren scheidet Holger Härter auf eigenen Wunsch aus dem Aufsichtsrat der Steelers GmbH aus. Härter hat als Finanzvorstand intensiv an der Unterstützung durch die Porsche AG mitgewirkt. Mit seinen Unternehmen wurde er ein wichtiger Sponsor. Als Privatperson und Unternehmer hat er mit Darlehen, späteren Rangrücktritten und unzähligen Bürgschaften mit dafür gesorgt, dass der Standort Bietigheim nicht von der deutschen Profi-Eishockeykarte verschwindet. Als Nachfolger wurde Thomas Wiesbauer (2. v. r.) durch die Vorstandschaft des Hauptgesellschafters SC Bietigheim-Bissingen gewählt. Neben Wiesbauer sind der SCB-Vorsitzende Christoph Heinzmann, der Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Kaufmann und Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch (von links) zu sehen.