Ringen Vierter Sieg in Folge für RSV-Riege

Benningen / rai 05.12.2017

In der Oberliga Württemberg haben die Ringer des RSV Benningen nach starker Leistung den vierten Sieg in Folge gefeiert. Gegen den Tabellenzweiten KG Fachsenfeld/Dewangen siegte die RSV-Riege um Trainer Jens Barth deutlich mit 23:6 und belegt nun mit 12:12 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Zum Auftakt fielen die Punkte in der Klasse bis 57 Kilogramm kampflos an die Gäste. Mehr Mühe als erwartet hatte Benningens Maciej Balawender (130 Kilogramm/Freistil) beim 5:4-Erfolg über den starken Holger Fingerle. Eine starke Leistung zeigte Philipp Reichert (61 Kilogramm/Freistil) gegen den routinierten Ralf Pfisterer. Nach vier Minuten lag Reichert noch mit 2:4 im Rückstand, dann drehte der Benninger auf und siegte mit 8:4. Gegen den sperrigen Max Knobel zeigte Vasilije Govedarica (98 Kilogramm/griechisch-römisch) beim 8:0 eine taktisch starke Leistung. Der noch unbesiegte Arkadiusz Gucik (66 Kilogramm/griechisch-römisch) stellte gegen den starken Italiener Enio Kertusha seine Klasse unter Beweis, punktete mit sehenswerten Aktionen und feierte einen 18:1-Überlegenheitssieg. Zur Pause führten die Hausherren mit 10:4.

Blitzstart von Flick

André Flick (86 Kilogrammg/Freistil) legte beim 7:3 gegen Nicklas Haßler einen Blitzstart hin. Nichts anbrennen ließ Mateusz Kampik (71 Kilogramm/Freistil) gegen Nico Weingart bei seinem 16:1-Sieg zum Gesamtstand von 16:4 für den RSV, der damit zumindest ein Unentschieden schon sicher hatte. Krzysztof Banczyk (80 Kilogramm/griechisch-römisch) verlor noch gegen Mirco Minguzzi, der auf 6:16 verkürzte. Die restlichen Punkte zum am Ende klaren Sieg für Benningen sammelten der Routinier Dragan Markovic (75 Kilogramm/griechisch-römisch) und Marcel Flick (75 Kilogramm/Freistil).