Frauenhandball Titel erfolgreich verteidigt

Das Team Baden-Württemberg 1 mit den Bietigheimerinnen Rena Keller und Melanie Walter bejubelt seinen Sieg beim Deutschland-Cup für die weibliche Handball-Jugend
Das Team Baden-Württemberg 1 mit den Bietigheimerinnen Rena Keller und Melanie Walter bejubelt seinen Sieg beim Deutschland-Cup für die weibliche Handball-Jugend © Foto: Hartmut Binder
Ostfildern / bz 08.01.2019

Gelungene Premiere des Deutschland-Cups: Knapp 800 Zuschauer wollten in Nellingen das Finale zwischen den Handball-Landesauswahlen Baden-Württemberg 1 und Westfalen sehen. Die weibliche Jugend (Jahrgang 2003) des Gastgebers gewann souverän mit 25:15 (13:8) und verteidigte damit den Titel, den im Vorjahr der Handballverband Württemberg (HVW) noch im alten Länderpokal gewonnen hatte. Zudem stellte der Sieger mit der Bietigheimer Torhüterin Rena Keller, Rebecca Rott (TuS Metzingen) und Kimberly Gisa (SV Allensbach) drei der sieben All-Star-Spielerinnen.

Trainer Nico Kiener hatte in den letzten Jahren die Auswahl des HVW dreimal zum Länderpokalsieg geführt und war jetzt auch im „neuen Modus“ erfolgreich. Den Tag perfekt machte der fünfte Platz der zweiten Mannschaft aus Baden-Württemberg, in der die Bietigheimerin Viviann Igbokwe spielte. Erstmals wurden Finale und das Spiel um Platz 3 dieser inoffiziellen Deutschen Meisterschaft der Landesverbände im Livestream von „Sportdeutschland.tv“ übertragen, kommentiert von den beiden ehemaligen Nationalspielerinnen Anja Rösler und Laura Glaser.

Im Finale setzte sich Baden-Württemberg I gegen Westfalen sicher mit 25:15 durch. Gestützt auf eine konsequente Abwehr mit einer starken Torhüterin Leonie Kuntz dahinter, zog das baden-württembergische Team nach 0:1-Rückstand unaufhaltsam davon und führte zur Pause mit  13:8. In den zweiten 25 Minuten kamen die Westfälinnen zwar noch einmal auf 15:18. ran, mussten sich am Ende aber deutlich geschlagen geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel