Eishockey Steelers starten in die Eiszeit

Neue Kräfte für den Sturm des Vizemeisters: Die Neuzugänge (von links) Andrew McPherson, Norman Hauner und Tyler McNeely vor dem ersten Eistraining bei den Steelers.
Neue Kräfte für den Sturm des Vizemeisters: Die Neuzugänge (von links) Andrew McPherson, Norman Hauner und Tyler McNeely vor dem ersten Eistraining bei den Steelers. © Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / Claus Pfitzer 10.08.2017

Das Eis ist bereitet, die Spieler sind aus dem Urlaub zurück: Am Mittwoch baten Trainer Kevin Gaudet und sein Assistent Marc St. Jean bei den Bietigheim Steelers in der EgeTrans-Arena zum ersten Eistraining. Die erste öffentliche Einheit in der Arena findet am 16. August, ab 18.30 Uhr statt. Am 19. August bestreiten die Steelers im Rahmen des Ice-Cups ihr erstes Spiel und treffen auf den EHC Olten (20 Uhr). Zuvor spielen die Fischtown Pinguins gegen die Iserlohn Roosters um den Einzug ins Finale, das am 20. August um 18 Uhr beginnt. Zum Auftakt der neuen Saison in der DEL 2 kommt es am 15. September zum Duell beim Meister Löwen Frankfurt.

Doelezel kann sich empfehlen

Mit acht externen Neuzugängen fiel der personelle Wechsel im Kader moderat aus. Für einen festen Vertrag kann sich von den Neuen noch Fabian Dolezel während einer dreimonatigen Probezeit empfehlen. Der 19-jährige Verteidiger stammt aus dem Nachwuchs der Steelers und spielte zuletzt im Augsburger Juniorenteam. Gut kennt sich in der EgeTrans-Arena auch Verteidiger Benjamin Hüfner aus, der nach je einer Saison beim SC Riessersee und den Lausitzer Füchsen nach Bietigheim zurückgekehrt ist.

Die anderen Neuzugänge sind Ilya Sharipov, der mit einer Förderlizenz des deutschen Meisters EHC München für den SC Riessersee im Tor stand, der junge Verteidiger Kodi Schwarz sowie die vier Stürmer Tyler McNeely, Norman Hauner, Alexander Preibisch und Andrew McPherson. Eine Chance im Profi-Kader erhält das Talent Leon Müller aus dem Steelers-Nachwuchs. Philipp Messing und Fabian Veit vom Kooperationspartner ERC Sonthofen haben eine Förderlizenz.