Eishockey Steelers kooperieren mit den Ice Tigers

Max Lukes stürmt künftig auch für Nürnberg.
Max Lukes stürmt künftig auch für Nürnberg. © Foto: Helmut Pangerl
Bietigheim-Bissingen / ae 07.07.2018

Die Bietigheim Steelers machen künftig gemeinsame Sache mit den Ice Tigers Nürnberg aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Die Franken, die 2017/2018 im Halbfinale standen und mittlerweile vom langjährigen Steelers-Trainer Kevin Gaudet trainiert werden, lösen zur neuen Saison die Iserlohn Roosters als Bietigheimer Kooperationspartner ab.

„Das über viele Jahre sehr gute Verhältnis zu den Ice Tigers wird durch die Kooperation auf ein neues Level gehoben“, kommentierte Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch die neue Partnerschaft. „Auf Basis von Offenheit und Vertrauen wollen wir gemeinsam junge Spieler entwickeln und eine Win-Win-Situation für beide Klubs schaffen.“

Auch die Nürnberger Verantwortlichen freuen sich auf die Kooperation mit dem DEL-2-Meister aus dem Ellental. „Wir pflegen seit Jahren einen sehr guten und engen Kontakt zu den Bietigheim Steelers, der immer offen, ehrlich und professionell war“, sagt Sportdirektor Martin Jiranek und hebt die Gemeinsamkeiten beider Vereine hervor: „Die Steelers und wir spielen sehr ähnliches Eishockey, und die Trainer in Bietigheim sind bereit, mit jungen Spielern zu arbeiten und sie weiterzubringen. Aus diesen Gründen sind wir fest davon überzeugt, dass beide Klubs von der Zusammenarbeit profitieren werden.“

Mit Torhüter Ilya Sharipov, Yannik Wenzel und Fabjon Kuqi befinden sich derzeit schon drei talentierte Steelers-Spieler bei den Ice Tigers im Trainingslager in Füssen. Auch Stürmer Max Lukes (22) wird mit einer Förderlizenz für die Franken ausgestattet. Im Gegenzug sollen zwei bis drei Ice-Tigers-Profis fest das Bietigheimer Team verstärken, heißt es in einer Mitteilung der Steelers vom Freitagmittag. Welche Spieler das sein werden, werde die sportliche Leitung der Nürnberger um Sportdirektor Jiranek und Bietigheims Geschäftsführer Schoch noch bekannt geben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel