Eishockey Sommerfeld geht in seine siebte Saison

Marcus Sommerfeld ist bei den Steelers eine feste Größe.
Marcus Sommerfeld ist bei den Steelers eine feste Größe. © Foto: Helmut Pangerl
Bietigheim-Bissingen / ae 11.04.2018

Noch vor dem ersten Bully im Playoff-Finale der Deutschen Eishockey-Liga 2 (DEL 2) haben die Bietigheim Steelers einen Führungsspieler für eine weitere Saison fest unter Vertrag genommen: Stürmer Marcus Sommerfeld wird in der Spielzeit 2018/2019 seine bereits siebte Saison im Ellental absolvieren. „Meine Familie und ich freuen uns sehr, weiter in Bietigheim zu sein. Es ist seit sechs Jahren unser Zuhause – und es ist kaum zu glauben, dass ich bald mein siebtes Jahr als Steeler aufs Eis gehe“, sagt Sommerfeld. „So lange bei ein und demselben Team zu sein, ist nicht alltäglich im Eishockey.“

Der 34-jährige Rechtsschütze kam 2012 von den Lausitzer Füchsen zum SCB. Bei seinen bisher 343 Einsätzen im Bietigheimer Trikot erzielte er 135 Tore und bereitete 254 weitere Treffer vor. Mit seinem starken Schuss, seiner Pucksicherheit und seiner exzellenten Übersicht ist er seit Jahren einer der besten Powerplay-Spieler der Liga. Mit den Steelers gewann Sommerfeld 2012 den Pokalwettbewerb und wurde 2013 und 2015 Meister – immer unter Trainer Kevin Gaudet, der fest auf ihn baute.

Ab Freitag peilt der Deutsch- Kanadier nun mit dem Team den dritten Meistertitel an. Los geht die Best-of-Seven-Serie am Freitag (20 Uhr) mit einem Gastspiel in Garmisch-Partenkirchen beim SC Riessersee, am Sonntag (17 Uhr) steigt in der EgeTrans-Arena die erste Heimpartie. „Es ist eine Ehre, erneut ins Finale gekommen zu sein“, sagt Sommerfeld und verspricht: „Ich werde alles geben, um eine weitere Meisterschaft nach Bietigheim zu holen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel