Handball SG BBM verlangt Frisch Auf alles ab

Robin Haller (links) erzielte am Freitagabend gegen Frisch Auf Göppingen (rechts Allan Damgaard) zwei Tore für die SG.
Robin Haller (links) erzielte am Freitagabend gegen Frisch Auf Göppingen (rechts Allan Damgaard) zwei Tore für die SG. © Foto: Handball
Leinfelden-Echterdingen / Andreas Eberle 21.07.2018

Ein packendes Schwabenduell haben sich am Freitagabend die SG BBM Bietigheim und Frisch Auf Göppingen zum Auftakt des 53. Esslinger Marktplatzturniers geliefert. Am Ende setzte sich der vierfache EHF-Pokal-Sieger gegen den Aufsteiger aus dem Enztal mit 31:25 durch. Vor 500 Zuschauern in der Echterdinger Goldäckerhalle war der Göppinger Marcel Schiller mit 13 Toren, darunter sieben verwandelten Siebenmetern, der Mann des Abends. Bester Bietigheimer Werfer war Rechtsaußen Jan Döll mit fünf Treffern.

Die SG BBM trifft nun an diesem Samstag (14.15 Uhr) auf dem Esslinger Marktplatz in der Trostrunde auf Grundfos Tatabánya KC. Der ungarische Topklub hatte im Vorrundenduell in Mundelsheim gegen den TBV Lemgo mit 24:27 das Nachsehen. Frisch Auf bekommt es um 12.15 Uhr im Halbfinale mit dem siegreichen Bundesliga-Rivalen von der Lippe zu tun. Das zweite Halbfinale bestreiten ab 11.15 Uhr die Füchse Berlin (29:28 gegen den HBW Balingen-Weilstetten) und der VfL Gummersbach (35:24 gegen den TVB Stuttgart).

„Ich bin zufrieden mit dem Spiel, weil wir eine gute Abwehrleistung gegen eine körperlich starke Mannschaft gezeigt haben. Wir haben einen guten Schritt nach vorne gemacht – gegen eine Mannschaft, die eine gewisse Klasse hat“, sagte SG-Trainer Ralf Bader nach der zweiten Vorbereitungspartie seiner Schützlinge. Sein Göppinger Gegenüber Hartmut Mayerhoffer zeigte sich „zufrieden mit dem Ergebnis“. „Man hat gesehen, dass wir schwere Beine hatten. Wir haben das Tempo hochgehalten. Das hat mir gefallen. Bietigheim hat uns gefordert“, sagte der neue Frisch-Auf-Coach, der die SG BBM in der vergangenen Zweitliga-Saison noch in die Erste Bundesliga geführt hatte.

In der ersten Hälfte drehten die Bietigheimer Handballer nach einem 4:7-Rückstand auf und kamen mit vier Treffern am Stück zu einer ersten Führung. Zur Pause lag das Team um Kapitän Patrick Rentschler hauchdünn mit 14:13 vorne. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt. Göppingen nutzte das Überzahl-Spiel eiskalt und hatte beim 21:18 einen Drei-Tore-Vorsprung herausgeworfen. Die Spielgemeinschaft verkürzte zwar noch einmal auf 22:23, doch zwei Ballverluste in doppelter Überzahl brachen dem Aufsteiger letztlich das Genick. Am Ende hieß es 31:25 für den Favoriten.

Auch in der Mundelsheimer Käsberghalle sahen die 200 Handball-Fans eine spannende Begegnung. Mit 27:24 (16:14) behielt der TBV Lemgo am Ende gegen Tatabánya KC die Oberhand. Nationalspieler Tim Suton war mit sieben Treffern der Topwerfer der Partie. Bei den Ungarn ragte der sechsfache Torschütze Milos Vujovic, ein montenegrinischer Nationalspieler, heraus.

Saisonpremiere der SG am Sonntagnachmittag

Die Handball-Bundesliga hat mittlerweile mehrere Spieltage fest terminiert. Der Aufsteiger SG BBM Bietigheim startet am Sonntag, 26. August (16 Uhr), mit einem Auswärtsduell bei der HSG Wetzlar in die Saison 2018/2019. Das erste Heimspiel in der EgeTrans-Arena findet eine Woche später am Sonntag, 2. September (16 Uhr), gegen die MT Melsungen statt. Am Dienstag, 4. September (19 Uhr), folgt das Gastspiel beim SC DHfK Leipzig. Am Sonntag, 9. September (16 Uhr), steigt die Heimpartie gegen den Titelanwärter Rhein-Neckar-Löwen. ae

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel