Basketball Riesen-Einbruch auch in der Königsklasse

Bandirma / Mathias Schmid 11.10.2018

Die MHP Riesen Ludwigsburg vergeigen ihren Auftakt in die Saison der Basketball-Champions-League. Beim türkischen Gruppengegner Banvit BK setzte es für die Mannschaft von Trainer John Patrick am Mittwochabend ein 76:89. Dabei führten die Riesen nach einem grandiosen erstes Viertel schon mit 22 Punkten. Die harte Spielweise der Gastgeber aus der Hafenstadt Bandirma brachte die Barockstädter aber in der Folge aus dem Konzept.

Zunächst sah alles nach einer klaren Angelegenheit für die Riesen aus. Nach überragendem Auftritt und einer starken Dreier-Quote – sieben von neun Versuchen waren drin – gingen die Gäste mit 30:8 in die erste kurze Pause. In den zweiten zehn Minuten drehte sich das Blatt dann aber völlig. Auch weil die Türken nun sehr hart zu Werke gingen und die Schiedsrichter vieles laufen ließen. Den Riesen gelang kaum etwas. Nach 30:9 Zählern für Banvit ging es mit einer knappen 39:38-Führung für Ludwigsburg in die Halbzeit – und das nur dank eines Buzzerbeaters von Thomas Wilder.

Schiedsrichter pfeifen strenger

Danach zogen die Schiedsrichter deutlich die Zügel an, was zur Folge hatte, dass Banvit schon nach rund viereinhalb Minuten fünf Teamfouls hatte und Ludwigsburg regelmäßig von der Freiwurflinie ran durfte. Die Riesen fanden aber weiterhin nicht wieder zu ihrem Spiel, waren fast ausschließlich von der Freiwurf­linie erfolgreich und holten in der Defensive zu wenige Rebounds. Die Gastgeber begannen, sich langsam abzusetzen. Nach einem schlampigen Zuspiel von Jordon Crawford stand es 60:54 (38.) für Banvit. Kurz vor Schluss war Konstantin Klein erstmals von der Drei-Punkte-Linie erfolgreich, doch Banvit gelang es noch, den Gegenzug ebenfalls abzuschließen, sodass es mit 61:68 aus Sicht der Riesen ins letzte Viertel ging.

Das leitete Crawford mit einem Dreifacherfolg ein. Doch wegen erneut zu vieler Ballverluste und schwacher Wurfquote zog Banvit auf 76:66 davon (43.), Patrick nahm die Auszeit und forderte sein Team auf, mehr als Mannschaft aufzutreten – ohne Wirkung. Am Ende stand nach einem insgesamt enttäuschenden Auftritt ein 89:76 für die Türken.

Am Montag, 20.30 Uhr, spielen die Riesen in der Bundesliga bei Brose Bamberg, ehe am Mittwoch, 20 Uhr, das erste Heimsiel der Champions League gegen Sidigas Avellino ansteht.

MHP Riesen Ludwigsburg Martin (17 Punkte), Best (13), Klein (9), Waleskowski (9), Crawford (7), Hill (5), Mbakwe (4), Wilder (4), von Fintel (4), Jallow (2), McCray (2), Radosavljevic.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel