Das Stühlerücken am Wasen geht weiter: Fußball-Oberligist SGV Freiberg trennt sich nun auch von Torhüter Alexander Loch (29), Mert Tasdelen (21), Mario Andric (22) und Leon-Sky Tuksar (19). Während Mittelfeldmann Tasdelen, der aus dem Freiberger Nachwuchs stammt, mit dem Oberliga-Aufsteiger TSG Backnang bereits einen neuen Klub gefunden hat, ist die Zukunft der drei anderen Kicker nach SGV-Angaben noch ungeklärt. Die Abgänge von Denis Zagaria (Stuttgarter Kickers), Spetim Muzliukaj, Denis Latifovic (beide FSV 08 Bissingen), Daniel Kaiser (zurück zum SV Tasmania Berlin), Steven Kröner (Ziel unbekannt) und Ali Ferati (SV Fellbach) hatten bereits zuvor festgestanden (die BZ berichtete). „Die Spieler, die uns zum 30. Juni verlassen, haben sich für den Verein immer eingesetzt und zeigten sich in den Gesprächen verständnisvoll und kooperativ“, sagt Sportdirektor Christian Werner.

Der personelle Aderlass hat offenbar in erster Linie wirtschaftliche Gründe. „Bei der Umsetzung des neuen Konzeptes, unter Berücksichtigung des reduzierten finanziellen Gestaltungsrahmens, sei die Verkleinerung des Kaders ein unumgänglicher Faktor“, heißt es in einer Mitteilung des Klubs. Werner habe in individuellen Gesprächen die Planungen für die neue Spielzeit konkretisiert und die Reduzierung des Kaders fortgesetzt. „Natürlich sind diese Gespräche immer unangenehm, weil nicht nur sportliche, sondern auch menschliche Beziehungen und teilweise mehrjährige Bindungen zum Verein aufgelöst werden mussten und müssen“, stellt der promovierte Sportwissenschaftler fest.
Ein weiteres Problem ist die Vorbereitung auf die neue Runde, die für alle Vereine momentan noch mit vielen Unwägbarkeiten verbunden ist. Die Spielkommission der Oberliga Baden-Württemberg hat den 5. September als realistischen Saisonstart 2020/21 ins Spiel gebracht. Ob dann tatsächlich wieder gekickt werden kann, ist mit Blick auf die Corona-Pandemie und die behördlichen Auflagen allerdings fraglich. Freiberg hat seinen Trainingsauftakt inzwischen auf den Dienstag, 7. Juli, terminiert. Testspiele seien zwar bereits in Planung. Ob und in welchem Rahmen diese auch stattfinden, sei aber ebenfalls noch offen, so der SGV.