Tischtennis Natalia Mozler sorgt für das Glanzlicht

Fabian Altrieth, Helen Tian, Michael Engelhardt, Natalia Mozler, Marc Hingar und Tobias Fichter (von links) mischten beim baden-württembergischen Endranglistenturnier mit.
Fabian Altrieth, Helen Tian, Michael Engelhardt, Natalia Mozler, Marc Hingar und Tobias Fichter (von links) mischten beim baden-württembergischen Endranglistenturnier mit. © Foto: Matthias Grünenwald
Freiburg / mg 27.07.2018

Gleich sechs Jugendliche des TTC Bietigheim-Bissingen traten in Freiburg beim baden-württembergischen Endranglistenturnier an. Natalia Mozler sorgte mit dem ersten Platz in der U-18-Konkurrenz für das Glanzlicht. „Dass wir mit sechs Jugendlichen hier am Start sind, ist ein toller Erfolg. In der Summe kann man mit dem Turnier sehr zufrieden sein“ sagte TTC-Jugendcoach Andreas Kienle.

Mozler belegte mit 9:2 Siegen den Spitzenplatz bei der U 18. Damit qualifizierte sich die Bietigheimerin für das deutsche Top-48-Ranglistenturnier, das im November in Biberach stattfinden wird. Nach einem makellosen ersten Tag und sieben Siegen musste sie im Laufe des zweiten Tages zwei vermeidbare Niederlagen gegen Elena Hinterberger (TTV Weinheim-West) und Ramona Betz (DJK Sportbund Stuttgart) hinnehmen. Doch durch einen ungefährdeten 3:1-Erfolg im letzten Spiel über Mitfavoritin Antonia Bernhard (SSV Schönmünzach) sicherte sich das TTC-Talent doch noch den ersten Platz und die Weiterqualifikation.

Bei der U 15 rutschte Helen Tian als Ersatzspielerin durch die Absage zweier Teilnehmerinnen noch ins Feld. Davon angespornt feierte sie immerhin vier Siege bei sieben Niederlagen, was ihr am Ende den zwölften Platz unter den 16 Teilnehmerinnen brachte.

Michael Engelhardt wird Vierter

Mit drei Startern ging der TTC in die zwölf Spieler umfassende U-18-Konkurrenz der Jungen. Dabei sorgte Michael Engelhardt mit einem am Ende vierten Platz bei 7 Siegen und 4 Niederlagen für die beste Platzierung. Im entscheidenden Spiel um Rang drei in der vorletzten Spielrunde musste er sich Konrad Ell vom TTC Weinheim in vier Sätzen geschlagen geben. Marc Hingar erreichte mit einer 4:7 Spielbilanz den neunten Platz, während Fabian Altrieth, der nach seinem Wechsel von der NSU Neckarsulm erstmals im Jugendbereich das Bietigheimer Trikot überstreifte, den zehnten Platz belegte – mit drei Siegen und acht Niederlagen.

Als letzter TTC-Starter ging Tobias Fichter bei der U 15 an die Platte. Nach einem hervorragenden Turnier gelang dem Shootingstar der Bietigheimer Jugendabteilung der Sprung auf den fünften Platz. Dabei verwies er einige favorisierte Gegner wie Felix Tränkle von der TSG Heilbronn oder Manuel Prohaska vom SC Staig in die Schranken. So standen am Ende sieben Siege und vier Niederlagen für Fichter.

„Die Endrangliste ist traditionell das Ende einer langen, anstrengenden Saison. Wir haben an diesem Wochenende nochmals alles aus den Kindern und uns Betreuern herausgepresst. Jetzt freuen wir uns alle auf die Sommerpause, ehe es dann Mitte August schon wieder mit der Saisonvorbereitung losgeht“, sagte Kienle.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel