Feldhockey Manuel Max sichert BHTC die drei Punkte

bz 10.05.2017

Der Bietigheimer HTC hat in der 1. Verbandsliga einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Durch einen knappen 2:1-Sieg beim VfB Stuttgart eroberten sich die Hockey-Männer des BHTC drei Punkte und führen nun das Klassement mit 21 Punkten aus neun Spielen an.

Die Partie bot von Beginn an ein hohes Niveau. Beide Teams spielten schnell und zeigten sich in der Defensive bissig und kämpferisch. Bietigheim kam bereits früh zu guten Torchancen, schaffte es aber weder in der fünften noch in der sechsten Minute, den Führungstreffer zu erzielen. Als nach zehn gespielten Minuten die Stuttgarter Mannschaft zu ihrer ersten großen Torchance kam, machte sie es besser und schlug gleich eiskalt zu: Per Strafecke traf der VfB zum glücklichen 1:0.

Von dem Gegentreffer nur wenig beeindruckt, zog der Aufstiegsanwärter sein Spiel weiter auf und erarbeitete sich erneut Torchancen. Doch auch die bis dahin wahrscheinlich gefährlichste Szene vor dem Stuttgarter Gehäuse – als die Gäste gleich drei Strafecken innerhalb kürzester Zeit zugesprochen bekamen – wusste der BHTC nicht zu nutzen. In 28. Minute traf Jeremias Mang bei seinem Schuss zunächst nur den Pfosten. Am schnellsten schaltete Hannes Straub, und so fiel der längst fällige 1:1-Ausgleich doch noch in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild: Der BHTC drückte dem Spiel seinen Stempel auf und übte auch mit schnellen Kontern immer wieder Druck auf die Defensive der Stuttgarter aus. Der Führungstreffer gelang Bietigheim jedoch erst nach weiteren 27 Minuten: Im Schusskreis wurde ein langer Steilpass auf Manuel Max abgefälscht, und der nutzte seine Chance eiskalt zum 2:1.

Torhüter Karrer rettet den Sieg

Die BHTC-Spieler verteidigten nun tiefer in der eigenen Hälfte und setzten auf schnelle Konter, konnten ihre Führung so jedoch nicht ausbauen. Als die Unparteischen in den letzten fünf Spielminuten nochmals mehrere kurze Ecken für die Stuttgarter Gastgeber gaben, zeichnete sich auch der BHTC Schlussman Felix Karrer noch einmal aus: Er sicherte seiner Mannschaft mit mehreren Paraden den Sieg und damit auch die drei Punkte.

Für die Bietigheimer Mannschaft geht es am 14. Mai mit einem Gastspiel in Heidenheim weiter. Während der BHTC dort seine Tabellenführung ausbauen möchte, geht es für die drittplatzierten Heidenheimer darum, den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren.

Bietigheimer HTC: Karrer; Andraschko, Deeg, Ebert, Ihle, Hübener, Knapp, Linde, Mang, Max (1), Melzow, Mörbe, Müller, Rönsch, Hannes Straub (1).

Themen in diesem Artikel