Leichtathletik LG-Senioren laufen auf Platz zwei

Hannover / dm 12.04.2018

Insgesamt 950 Athleten gingen bei den deutschen Halbmarathon-Meisterschaften im Rahmen des Hannover Marathon an den Start. Im Kampf um Gold, Silber und Bronze schickte die LG Neckar-Enz zwei Senioren-Mannschaften ins Rennen. Fabian Lafrenz (TSV Bietigheim) lief von Beginn in der Spitzengruppe seiner Altersklasse. Der spätere Sieger Miguel Molero-Eichwein (Spiridon Schleswig) enteilte dem Läuferfeld und gewann nach 21,1 Kilometer und 1:12:30 Stunden die Deutsche Meisterschaft bei den M 50. Dahinter kämpften Lafrenz und der Heidelberger Marcus Imsweiler um die Silbermedaille. Zum Schluss musste sich der Bietigheimer um 20 Sekunden geschlagen geben. „Ich bin mit meiner Zeit von 1:16:03 Stunden und der Platzierung sehr zufrieden“, so der Bronzemedaillen-Gewinner im Ziel.

Gar nicht zufrieden zeigte sich Vereinskamerad Michael Kimmann (TSV Bietigheim) mit seinem Rennverlauf. Der Regionalmeister über 10 000 Meter kam nach 1:17:42 Stunden auf Rang fünf ins Ziel. Joachim Stehle (TSV Bietigheim) komplettierte das Mannschaftsergebnis und sorgte mit 1:28:15 Stunden für einen beruhigenden Vorsprung im Kampf um eine Mannschafts-Medaille. In 4:02:00 Stunden sicherte sich das Team Lafrenz/Kimmann/Stehle den zweiten Platz und holte mit einem Vorsprung von 5:32 Minuten, vor der LG Bremen Nord, die deutsche Vizemeisterschaft an Neckar und Enz. In der Altersklasse M 70 gingen Hans Borkowski (TSV Bietigheim) und Dr. Gerhard Merz (TSV Bietigheim) an den Start. Borkowski schrammte mit einer Zielzeit von 1:40:51 Stunden knapp an einer Medaille vorbei und belegte den vierten Platz. Merz lief mit 1:56:29 Stunden und Platz sieben in die Top 10 der deutschen M 70-Senioren. Leder musste Günter Gerke (TSV Bietigheim) krankheitsbedingt auf einen Start verzichten, sodass kein Mannschaftsergebnis zustande kam.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel