Stark vertreten war die LG Neckar-Enz bei den Württembergischen Meisterschaften der U 16 im Stabhochsprung. Während Tina Pfitzenmaier im Vorderfeld mitmischte, holte Joy Kessler Silber. Gar zur Goldmedaille reichte es für Joshua Schumm bei der M 14, der auch im Weitsprung sowie im 60 Meter Hürdenlauf zu überzeugen wusste.

Joy Kessler kam etwas schleppend in ihren Wettkampf bei der W 14. Doch nach und nach ging es besser, sodass sie ihren Anlauf verlängern konnte. Sie zeigte noch einiges Potential für höhere Flüge und mit der erneuten Einstellung der persönlichen Bestleistung konnte sich ihr Ergebnis sehen lassen. Durch die übersprungenen 2,70 Meter ergatterte sie Silber. Ihre Vereinskameradin Tina Pfitzenmaier (beide Spvgg Besigheim) wartete ebenso mit einer Einstellung ihrer Bestmarke auf. Die ein Jahr ältere LGNE-Athletin überquerte 2,50 Meter und wurde damit Sechste.

Etwas ungünstig gestaltete sich der Zeitplan für Joshua Schumm (TSV Bietigheim). Alle seine Disziplinen in der Altersklasse M14 fanden innerhalb von drei Stunden statt. Beim abschließenden Weitsprung so doch schon etwas erschöpft. Dennoch sprang er hier, auch ohne den Absprungbalken zu treffen, 5,10 Meter und belegte Rang vier. Begonnen hatte sein Wettkampftag mit den 60 Meter Hürden. Dort qualifizierte sich das Talent der LG Neckar-Enz gleich fürs Finale. Dort trippelte er etwas an die erste Hürde heran, in der Folge lief das Rennen aber besser. In 10,53 Sekunden kam er als Siebter über den Zielstrich. Den Titel gab es dann im Stabhochsprung. Diesen verdiente sich der trainingsfleißige Athlet durch eine Steigerung um 20 Zentimeter. Mit der neuen Bestleistung von 2,70 Meter war Schumm nicht zu schlagen.