Walldorf / Martin Grund  Uhr

Die baden-württembergischen Meisterschaften in Walldorf waren für die Athleten der LG Neckar-Enz eine Reise wert. Insbesondere in den Staffeln trumpften sie groß auf – mit einmal Gold und zweimal Silber. Neben einer ganzen Reihe an vierten Plätzen gab es noch dreimal in Einzeldisziplinen Medaillen für Jonte Fischer, Marie Weller und Lars Knödler.

Der Titelgewinn der 4x400-Meter-Staffel der Frauen in einer Saisonbestzeit von 3:52,37 Minuten mussten sich Melanie Böhm (Spvgg Besigheim), Nicole Ferenz (TSV Bönnigheim), Selina Mahl (VfL Gemmrigheim) und Marie Weller (TSV Bietigheim) hart erkämpfen. Nach Führungswechseln schickte Mahl die Schlussläuferin als Erste auf die Strecke, auf der dann Platz eins endgültig gesichert wurde. Auch bei den Männern ging es spannend zu. Dort musste sich das LG-Quartett knapp dem Favoriten geschlagen geben. In Saisonbestzeit von 3:19,06 Minuten belegten Clemens Schober, Nicolas Schliewe (beide Spvgg Besigheim) sowie Michael Mahl und Jonte Fischer (beide VfL Gemmrigheim) den Silberrang.

Staffel sichert sich DM-Ticket

Ebenso Zweite wurde überraschend die 4x100-Meter-Staffel der U20. Doch noch viel wichtiger: Bei der letzten Gelegenheit holten sich Klara Brosi (VfL Gemmrigheim), Emma Sieder (TSV Bönnigheim), Selina Mahl und Melanie Böhm das Ticket zur Jugend-DM in 49,40 Sekunden. Trotz Bestzeit über 800 Meter platzte Fischers Traum von der DM-Teilnahme. Inmitten eines Karlsruher Trios erreichte er Rang zwei mit 1:51,79 Minuten und ging somit mit gemischten Gefühlen aus dem Wettkampf.

In den Wettbewerben der Jugend überwand Lars Knödler (TSV Bönnigheim) seine Durststrecke und absolvierte einen gelungen Speerwurf-Wettkampf. Mit Saisonbestleistung von 54,27 Metern holte er sich überraschend Bronze bei der U20. Philipp Winkeler (TSV Bietigheim) zog über 100 Meter ins A-Finale ein und bestätigte dort seine gute Verfassung mit 11,14 Sekunden und Platz vier. Youngster Kjetil Fischer (VfL Gemmrigheim) vollzog über die 400 Meter einen weiteren Leistungssprung und rückte bis auf zwei Hundertstel an die DM-Norm heran. In 51,52 Sekunden wurde er ebenso Vierter.

Marie Weller hatte diesmal keinen guten Tag erwischt. Über 800 Meter der U20 wurde sie trotzdem Dritte in 2:15,62 Minuten. Annelie Hummler (beide TSV Bietigheim) stellte hingegen mit 2:19,65 Minuten eine neue Bestzeit auf und wurde Sechste. Melanie Böhms Formkurve zeigt über 400 Meter Hürden weiter aufwärts. In 63,90 Sekunden lief sie Saisonbestzeit und kam als Vierte ins Ziel. Den fünften Platz erlief sich hier Katja Noller. Ein gelungenes Rennen sorgte für eine wesentliche Steigerung der Bestzeit auf nun 67,66 Sekunden. Damit entschied die Jüngste im Feld ihren Zeitlauf sogar für sich. Tabea Tempel präsentierte sich im A-Endlauf über 100 Meter deutlich stärker als noch im Vorlauf. In 12,54 Sekunden erreichte sie Platz sechs. Sophia Schmid (alle TSV Bietigheim) überzeugt bei ihren ersten Landesmeisterschaften mit einer persönlichen Bestzeit von 27,39 Sekunden über 200 Meter. Selina Mahl kam als Vierte über 400 Meter in 59,36 Sekunden ins Ziel.