Handball Konstante Leistungen sind gefragt

Bönnigheim / az 08.12.2018

Nachdem sich die Bönnigheimer Handballerinnen mit den letzten Partien in eine durchaus ungünstige Lage gebracht haben, stehen sie jetzt unter Zugzwang. Gegen die HSG Strohgäu müssen an diesem Samstag (18.15 Uhr) endlich wieder doppelte Punkte eingefahren werden, wenn sie in der Oberliga Baden-Württemberg nicht ganz in die Abstiegszone rutschen wollen. Bei den Männern sind anschließend um 20.15 Uhr die Vorzeichen ganz ähnlich. Allerdings ist der Gegner SG Schorndorf etwas stärker einzuschätzen.

Mit ebenfalls 13 Minuspunkten, aber einem Spiel mehr steht die HSG zwei Plätze vor Bönnigheim auf Platz acht. Zuletzt kassierten die Handballerinnen aus dem Strohgäu eine deutliche Niederlage gegen die Bundesliga-Reserve aus Göppingen, die auch gegen Bönnigheim erfolgreich war. Es ist also ein spannendes Derby auf Augenhöhe zu erwarten: „Wir haben unsere gute Ausgangslage nach dem tollen Saisonstart immer mehr verspielt, müssen nun im Derby den Kampf annehmen, um endlich wieder doppelt zu punkten“, sagt Trainer Stefan Martin. Nachdem der TSV einige Partien lang Probleme hatte, ins diese hineinzufinden und zuletzt nach gutem Start die Leistung nicht halten konnte, ist vor allem mal wieder ein komplett konstantes Spiel gefragt.

Anschließend ans Frauenspiel haben die TSV-Männer gegen den Viertplatzierten SG Schorndorf sicherlich keine leichte Aufgabe. Denn auch die Bönnigheimer Männer hatten zuletzt Probleme mit der Konstanz. Aber das Team von Trainer Sven Kaiser will Paroli bieten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel