Basketball Konkurrent um Platz drei kommt

Ludwigsburg / bz 07.04.2018

An diesem Samstag (20.30 Uhr) erwarten die MHP Riesen Ludwigsburg die EWE Baskets Oldenburg in der MHP-Arena. Der Gegner steht einen Tabellenplatz hinter den Schwaben. Mit einem Sieg kann Ludwigsburg den Abstand zu Platz vier auf acht Punkte ausbauen. In der Basketball-Bundesliga verloren die Riesen zuletzt beim amtierenden deutschen Meister Brose Bamberg mit 73:80. Mit 42:12 Punkten, rangiert die Mannschaft von Coach John Patrick weiterhin souverän auf Platz drei. Der Rückstand auf Alba Berlin beträgt vier Punkte und der Vorsprung auf Oldenburg aktuell sechs Zähler.

Die Niedersachsen kommen in die Partie des 28. Spieltags mit fünf Siegen in Serie im Gepäck. Die letzte Partie stellte ein großes Ausrufezeichen dar: Mit 100:77 fegten die Baskets den FC Bayern München aus der Halle, Topscorer des Abends war Maxime De Zeeuw mit 24 Punkten. Das Hinspiel gewannen die Riesen in Oldenburg 87:79 – dank eines starken Thomas Walkup, der 22 Punkte, 7 Rebounds und 5 Assists auflegte.

Oldenburg ist offensivstark

Die Mannschaft von Trainer Mladen Drijenic verkörpert einen offensivgeprägten Basketball. Oldenburg erzielt pro Partie 86,3 Punkte (Rang vier in der BBL) und trifft dabei 50,1 Prozent aus dem Feld. Dazu verteilt das Team die viertmeisten Assists (19,4) der Liga. Point Guard Mickey McConnell spielt allein 5,5 Vorlagen im Schnitt. Die Scoring-Last verteilt sich vor allem auf den österreichischen Nationalspieler Rasid Mahalbasic (15,5 Punkte) und Ricky Paulding (14,8). Mahalbasic ist ein physischer Center, der zusätzlich noch 6,4 Rebounds abgreift. In Person von Paulding haben die Oldenburger den besten Punktesammler der BBL-Geschichte in ihren Reihen. „Es ist nicht lange her, dass wir in der Champions League gegen Oldenburg verloren haben. Wir wollen uns selbst also etwas beweisen“, sagt Riesen-Coach John Patrick. „Dieses Spiel ist sehr wichtig, um den dritten Platz zu sichern. Das wäre ein großer Schritt und ist ein wichtiges Ziel.“

Marko Beens verlässt die MHP Riesen vorzeitig

Einen Wechsel gibt es bei den MHP Riesen Ludwigsburg in der Führungsriege: Der amtierende Zweite Vorsitzende Marko Beens und der Basketball-Bundesligist haben sich darauf verständigt, die Zusammenarbeit nach Ablauf der aktuellen Spielzeit 2017/2018 zu beenden. Nach zwei Jahren endet damit Beens’ Tätigkeit für den Verein zur eigentlichen „Halbzeit“ der Amtsperiode. bz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel