Eishockey Justin Kelly kehrt aufs Eis zurück

Bereit für die Rückkehr aufs Eis: Justin Kelly soll am Sonntag wieder für die Bietigheim Steelers spielen.
Bereit für die Rückkehr aufs Eis: Justin Kelly soll am Sonntag wieder für die Bietigheim Steelers spielen. © Foto: Bereit für die Rückkehr aufs Eis: Justin Kelly soll am Sonntagt wieder für die Steelers spielen. Foto: Martin Kalb
Bietigheim-Bissingen / Claus Pfitzer 02.02.2017

Nach 296 Tagen ohne Spiel will Justin Kelly an diesem Sonntag in der Heimpartie gegen den SC Riessersee wieder im Trikot mit der Nummer 27 für die Bietigheim Steelers auflaufen. Gerade rechtzeitig, um sich für die Playoffs mit dem Team einzuspielen und vorzubereiten. Am zweiten Spieltag im Playoff-Viertelfinale am 17. März feiert Kelly seinen 36. Geburtstag. An diesem Tag müssen die Steelers auswärts antreten.

Der Kanadier zog sich im ersten Playoff-Finalspiel am 15. April gegen die Kassel Huskies bei der 0:1-Niederlage in der EgeTrans-Arena bei einem Check von Braden Pimm eine Gehirnerschütterung zu und musste seitdem pausieren. Einem längeren Aufenthalt mit Rehamaßnahmen in seiner kanadischen Heimat folgte ab Oktober das Aufbautraining in Bietigheim. Siet rund vier Wochen trainiert Kelly auch mit der Mannschaft wieder auf dem Eis. „Ich bin sehr glücklich, endlich wieder das Steelers-Trikot anziehen zu können. Es war ein langer und sehr harter Weg zurückzukommen. Ich bin ein Stück weit aufgeregt, wieder mit meinen Mannschaftskollegen auf dem Eis zu stehen und endlich wieder vor unseren Fans spielen zu können“, so Kelly.

Der Kanadier kam 2007 nach Bietigheim, blieb bis 2010 und kehrte  2014 zurück. Er wurde mit den Steelers zweimal deutscher Zweitliga-Meister, absolvierte für sie bislang 250 Spiele, erzielte 135 Treffer und lieferte 212 Torvorlagen. Claus Pfitzer