Der SG BBM Bietigheim ist auf der Torhüterposition ein Transfercoup gelungen: Aron Rafn Edvardsson steht ab sofort wieder beim Aufstiegskandidaten zwischen den Pfosten. Der 30-jährige isländische Nationalkeeper kommt vom Zweitliga- Rivalen HSV Hamburg und unterschrieb bei den Schwaben einen Vertrag bis 2021. Den umgekehrten Weg von der Enz an die Elbe geht Jonas Maier. Der 26-jährige gebürtige Schwetzinger, der vor der Saison vom Erstligisten TVB Stuttgart zum Bietigheimer Kader gestoßen war, löst bei den Hanseaten nun Edvardsson ab. Beide Personalien gab die SG am Sonntagmittag bekannt.

„Wir haben uns bezüglich der Torhüterposition viele Gedanken gemacht und mit Aron nun eine Lösung gefunden, mit der wir uns auf dieser wichtigen Position nochmals verbessern“, sagt der Bietigheimer Sportdirektor Jochen Zürn und schwärmt von dem Rückkehrer: „Aron hat national und international viel Erfahrung gesammelt und sich auf Topniveau bewiesen. Mit ihm holen wir uns eine Persönlichkeit und eine Erscheinung ins Tor, die uns weiterbringen wird.“

Der Spielertausch zwischen beiden Vereinen ging gerade noch rechtzeitig zum Transferschluss am Samstagabend, 23.59 Uhr, über die Bühne. Somit sind die Neuverpflichtungen mit sofortiger Wirkung spielberechtigt. „Nachdem wir uns mit Aron für die nächste Saison einig waren, ergab sich nun kurzfristig die Möglichkeit zu einem sofortigen Torhüterwechsel, der für alle Seiten Sinn macht. Jonas bekommt die Chance zu mehr Spielzeit, Aron kann uns mit seiner Klasse und Erfahrung sofort unterstützen, unsere Ziele zu erreichen“, erklärt SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger.

Beide Torhüter waren am Freitagabend noch für ihren bisherigen Klub im Einsatz und gaben da also ihre Abschiedsvorstellung: Edvardsson trug mit zehn Paraden zum überraschenden Punktgewinn der Hamburger beim Aufstiegsanwärter ASV Hamm-Westfalen bei. Und Maier vertrat den erkrankten Routinier Jürgen Müller im Bietigheimer Heimspiel gegen Aue (33:29) und lief in der zweiten Hälfte zur Bestform auf: Am Ende hatte er elf gehaltene Bälle in der Statistik stehen.

84 Länderspiele für Island

Für Island hat Edvardsson bisher 84 Länderspiele (sechs Tore) bestritten. Der 2,05 Meter große Schlaks vertrat sein Land auch bei mehreren Europa- und Weltmeisterschaften. Bereits zwischen Januar 2016 und Sommer 2017 trug Edvardsson das Bietigheimer Trikot, ehe es ihn wieder in seine isländische Heimat verschlug. Mit dem IBV Vestmannaeyja wurde er dort 2018 auf Anhieb isländischer Meister und Pokalsieger. Zur Spielzeit 2018/19 folgte das Engagement in Hamburg.

„Ich kenne Aron gut aus seiner ersten Zeit bei der SG. Nach seinem privat bedingten Wechsel zurück nach Island sind wir stets in Kontakt geblieben. Nun freue ich mich sehr auf die Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit“, so Spahlinger. Auch Edvardsson ist heiß auf seine künftige Aufgabe im Schwabenland: „Ich hatte bereits eine tolle Zeit bei der SG, die ich immer im Kopf und noch nicht als vollendet angesehen hatte. Ich möchte mit den Jungs vorne angreifen.“