Nachdem Sven Kaiser, Trainer der Landesliga-Handballer des TSV Bönnigheim, aus privaten Gründen für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung steht, sind die Verantwortlichen bei der Suche nach einem Nachfolger nun fündig geworden: Michael Zimmermann übernimmt ab dem Sommer.

Der 46-jährige Zimmermann ist in Bönnigheim kein Unbekannter, da er in den letzten drei Jahren des Öfteren als Trainer der Hbi Weilimdorf/Feuerbach gegen den TSV angetreten ist. Zuvor trainierte er das Team des HB Ludwigsburg ebenfalls drei Jahre lang. In der laufenden Rückrunde ist er bei den Oberliga-Frauen des HB Ludwigsburg eingesprungen. „Wir haben es uns nicht einfach gemacht und nach Svens frühzeitiger Bekanntgabe mit zahlreichen Trainerkandidaten intensive Gespräche geführt. Mit Michael haben wir nun einen engagierten Trainer gefunden, der sehr gut zum TSV passt und mit uns die nächsten Ziele verfolgen wird“, sagt Männer-Koordinator Jörg Haug zur Entscheidung. „Seine Aufgabe wird es sein, die Mannschaft einen Schritt weiter zu führen und dabei die jungen Spieler weiter zu fördern und zu integrieren“, so Haug weiter.

Zimmermann sieht für die nächsten Jahre viel Entwicklungspotenzial in Bönnigheim. „Es gibt viele junge talentierte Spieler. Zudem kann ich mich mit dem Ziel des Vereins, in den nächsten Jahren mit Spielern aus dem eigenen Nachwuchs die Verbandsliga anzugreifen, sehr gut identifizieren“, so der neue Coach. Deshalb entschied er sich trotz anderer Optionen für diese Aufgabe.

Auch auf der Platte hat sich der TSV bereits für die kommende Saison verstärkt. Für die Kreisläuferposition kommt der 20-jährige Andreas Horst (HSG Marbach- Rielingshausen) nach Bönnigheim. Ebenfalls 20 Jahre jung ist Lennard Prax (HSG Lauffen-Neipperg). Der 1,95 Meter große Linkshänder wird den TSV im rechten Rückraum unterstützen.