Bönnigheim / az/bz  Uhr

Der Sieger des traditionellen und nicht nur regional bekannten Joker-Jeans-Cup des TSV Bönnigheim heißt HC Oppenweiler/Backnang. Die Mannschaft von Trainer Matthias Heineke besiegte im Finale die HG Oftersheim/Schwetzingen mit 15:12. „Im Gesamtergebnis war es super“, bilanzierte Heineke den Auftritt beim Turnier. Immerhin warf sein Team den Schweizer Pokalsieger Wacker Thun aus dem Rennen. Am Freitag besiegte der HC in einem Testspiel den SV 64 Zweibrücken mit 32:21. Mit dabei war Nikola Vlahovic von der SG BBM Bietigheim mit einem Zweitspielrecht für den Drittligisten.

Bei der neunten Ausgabe des Vorbereitungsturniers traten am Sonntag die fünf Drittligisten TSB Horkheim, HC Oppenweiler/Backnang, HC Erlangen 2, TSV Blaustein und HG Oftersheim/Schwetzingen sowie der Schweizer Pokalsieger Wacker Thun gegeneinander an.  Den Zuschauern wurde dabei hochklassiger Handballsport mit spannenden Spielen geboten. Heineke legte nicht nur Wert auf Inhalte während der Vorbereitung, sondern auch auf Ergebnisse. Die erreichte der HC Oppenweiler/Backnang in zwei intensiv geführten Gruppenspielen und zwei knappen Siegen gegen den HC Erlangen 2 (20:19) und Wacker Thun (24:23).

Erlangen 2 wechselt Staffel

Erlangen 2 wird auch in der kommenden Saison Gegner in der Punkterunde der Dritten Liga Süd sein nach dem Wechsel aus der Staffel Ost. Erst in den letzten Sekunden  drehte Oppenweiler/Backnang durch zwei Tore von Felix Raff das Ergebnis von 18:19 auf 20:19. Gegen Thun lag der spätere Turniersieger schnell mit 8:3 vorne, musste aber beim 21:21 den Ausgleich hinnehmen.

In der anderen Gruppe hatte die HG Oftersheim/Schwetzingen die Nase vorn und belegte  nach Siegen gegen den TSV Blaustein (20:15) und den TSB Horkheim (20:19) Platz eins. Wacker Thun, das bereits am Samstagabend im Einsatz gegen die SG BBM Bietigheim war, und auch der TSB Horkheim schlossen die Gruppenphase mit jeweils einem Sieg und einer ganz knappen Niederlage ab. Beide landeten auf dem zweiten Platz. Blaustein und Erlangen 2 konnten keine Punkte einfahren und belegten mit zwei Niederlagen den letzten Platz der jeweiligen Gruppen.

Horkheim auf Platz drei

Bei den anschließenden Platzierungsspielen setzte sich dann der HC Erlangen 2 knapp mit 24:22 gegen den TSV Blaustein durch und landete auf Platz fünf des Turniers. Das Spiel um Platz drei ging dann für den TSB Horkheim mit 24:21 positiv aus. Der Turniersieger der letzten beiden Jahre Wacker Thun schloss damit auf Rang vier ab.

Das Finale zwischen HC Oppenweiler/Backnang und HG Oftersheim/Schwetzingen gestaltete sich bis fünf Minuten vor Schluss als eher zähe, aber spannende Angelegenheit. Doch dann agierte HC Oppenweiler/Backnang etwas wacher und frischer, sodass er das Endspiel mit 15:12 und damit den Joker- Jeans-Cup gewann.

Das Turnier um den SWB-Cup in Bönnigheim hatte am Samstag der TSV Friedberg mit einem Sieg nach Siebenmeterschießen gegen die SG Leonberg/Eltingen gewonnen. Im Einlagespiel besiegte Zweitligist SG BBM Bietigheim Wacker Thun mit 32:27. az/bz