Für die Frauen der SG BBM Bietigheim fällt an diesem Freitag (17.30 Uhr) der Startschuss für die Cham­pions-­League-­Saison 2019/20 der European Handball Federation (EHF). Mit dem rumänischen Meister SCM Ramnicu Valcea steht dem Deutschen Meister zum Auftakt eine hohe Hürde bevor.

Groß ist die Vorfreude bei der SG BBM vor dem Start in die neue Champions-League-­Spielzeit, die dritte in Folge für den Deutschen Meister. Diesmal ist Bietigheim sogar der einzige deutsche Vertreter in der Königsklasse. Mit der Gruppe C hat das Team um Trainer Martin Albertsen in Bezug auf die individuellen Spielstärken drei vermeintlich ausgeglichene Gruppengegner zugelost bekommen (siehe Infokasten).

Nach sechs Spielzeiten Abstinenz von der europäischen Königsklasse kehrt Ramnicu Valcea mit hohen Ambitionen ins „Konzert der Großen“ zurück. In der Meisterschaft setzte sich das Team von Trainer Florentin Pera gegen den jahrelangen Favoriten CSM Bucuresti durch.

Dass Valcea sich in Topform präsentiert, zeigt der zuletzt im rumänischen Erstligaspiel erkämpfte Heimerfolg mit 20:19 gegen den entthronten Serienmeister der Jahre 2014 bis 2018 aus Bukarest. In dieser Saison stehen Spielerinnen aus acht verschiedenen Nationen im SCM-Kader. Elf rumänische und drei spanische Handballerinnen bilden den Kern des Teams.

Die Bietigheimerinnen reisen mit ausreichend Selbstvertrauen im Gepäck nach Rumänien. Nach dem Gewinn des HBF-Supercups zu Saisonbeginn ist es der SG BBM gelungen, in der Handball-­Bundesliga Frauen (HBF) drei Siege in drei Partien einzufahren. Am Mittwoch bezwang man im DHB-Pokal auch noch den Bundesliga-Aufsteiger 1. FSV Mainz 05 deutlich mit 35:20 (siehe Spielbericht rechts).

SG-Coach Albertsen warnt dennoch vor dem Champions-League-Auftakt. „Das wird eine schwere Auswärtspartie für mein Team. In Ramnicu Valcea erwarten uns eine gute Mannschaft und jede Menge frenetische Fans. Individuell haben sich die Rumäninnen sehr verstärkt“, erklärt der 45-jährige Däne. „Wir werden mit unserer Erfahrung aus den letzten beiden Champions-League-Spielzeiten dagegenhalten. Dennoch reisen wir als klarer Außenseiter dorthin“, so Albertsen weiter. bz

Info Der EHF überträgt die Begegnung live im Internet. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

www.ehftv.com

Gegner und Termine in der Champions League


Die Gegner der SG BBM Bietigheim in der ersten Champions-League-Phase heißen ZRK Buducnost Podgorica, Champions-League-­Sieger der Jahre 2012 und 2015, aus Montenegro, Brest Bretagne aus Frankreich und SCM Ramnicu Valcea aus Rumänien. Nach dem Auftakt in Ramnicu Valcea geht es für das Albertsen-Team mit zwei Heimspielen weiter. Am Sonntag, 13. Oktober, (17 Uhr) kommt Buducnost nach Ludwigsburg in die MHP-Arena. Am Samstag, 19. Oktober, (15.15 Uhr) gastiert Brest in der EgeTrans-Arena. Es geht weiter mit einem Gastspiel in Frankreich (2. November, 15 Uhr). Am Sonntag, 10. November, (18 Uhr) kommt es in Ludwigsburg zum Rückspiel gegen die Rumäninnen, ehe zum Abschluss nach Montenegro geht (16. November, 19 Uhr). Die ersten drei jeder Gruppe qualifizieren sich für die Champions-League-Hauptrunde. sim