Nach vielen Jahren im Nachwuchs des FSV 08 Bissingen und des FV Löchgau nimmt Giosue Vuono im Sommer eine neue Herausforderung an: Der 39-jährige Italiener trainiert ab der Saison 2020/21 die Bezirksliga-Mannschaft des MTV Ludwigsburg. „Ich habe den Drang, in den Aktivenbereich zu wechseln. Am Bruchwald ist meine Arbeit getan. Wir haben hier alles erreicht, was wir erreichen wollten“, stellt Vuono im Gespräch mit der BZ fest.

Nach vier Trainer-Jahren in der Löchgauer Talentschmiede hatte der gebürtige Bietigheimer zur Saison 2017/18 die Bissinger U19 in der Bezirksstaffel übernommen – und musste da erst mal einen Neuanfang in Angriff nehmen. Mit einem völlig neu zusammengestellten Team verpasste er im ersten Jahr nur knapp den Sprung nach oben. Eine Spielzeit später gab es ein Happy End: In der Aufstiegsrelegation setzten sich die A-Junioren vom Bruchwald im Juli 2019 gegen Böblingen durch und stiegen in die Verbandsstaffel Nord auf. Dort haben sich die Bissinger Talente in dieser Saison gut etabliert und sind als Fünfter auf dem besten Weg, ihr Ziel zu erreichen: die Qualifikation für die eingleisige Verbandsstaffel.

„08 ist und bleibt für mich eine Herzensangelegenheit. Es fällt mir nicht leicht, meinen Heimatverein zu verlassen“, sagt Vuono. Der einstige Vollblutstürmer hatte in jungen Jahren in Bissingen mit dem Kicken angefangen, ehe er in der C-Jugend zum VfB Stuttgart wechselte. Nach drei Kreuzbandrissen musste er seine Karriere aber bereits vorzeitig als A-Junior beenden.

„Ich habe Gespräche mit mehreren Klubs geführt. Das Projekt in Ludwigsburg hat mich von Anfang an voll überzeugt“, sagt Vuono und schwärmt von den Vorzügen, die der Großverein bietet – etwa die gute Infrastruktur, die angeschlossene Fußball-Akademie und die Möglichkeit, auf den Athletik-Coach der MHP Riesen Ludwigsburg zurückzugreifen. „Ich habe freie Hand bei allen Entscheidungen. Das war mir als Trainer wichtig“, sagt Vuono, der auch in der Barockstadt die Nachwuchsarbeit forcieren will: „Mir ist es ein Anliegen, junge Spieler zu fördern und weiterzuentwickeln.“ Damit sei er auf einer Linie mit MTV-Geschäftsführer Ralph Schanz, Abteilungsleiter Marjio Martincic und Akademie-Chef Tim Vogel.

Dank der Verschmelzung 2019 mit der Spvgg 07 Ludwigsburg tritt der MTV seit dieser Saison mit seinen Fußballern in der Bezirksliga Enz/Murr an. Dort belegt die Mannschaft, die derzeit noch von Denis Fiz trainiert wird, den elften Platz, schwebt also noch in Abstiegsgefahr. Erst im Dezember hatte der Klub das Trainerduo Toni Carneiro und Roman Kasiar freigestellt. Vuono hofft, dass er am 1. Juli einen Bezirksligisten übernimmt, doch sein Vertrag gilt ligaunabhängig. „Wir wollen langfristig zusammenarbeiten“, bekräftigt der künftige Ludwigsburger Übungsleiter.