Leichtathletik Ein erster Platz beim Kreisvergleich

 Jubel bei den Athleten aus Ludwigsburg über gute Leistungen.
Jubel bei den Athleten aus Ludwigsburg über gute Leistungen. © Foto: Laurent Chrétien
Kreis Ludwigsburg / bz 11.10.2018

Kürzlich trafen sich Athleten der Kreise Ludwigsburg, Rottweil und Tübingen in Sulz, um beim Kreisvergleich ihre Meister auszuloten. Nach mehrmaligem Nachfragen in den einzelnen Vereinen des Leichtathletik-Kreises Ludwigsburg waren die vier Teams der U 14 und U 16 gut besetzt. Während der Wettkämpfe präsentierten sich vor allem die Jungen U14 als besonders stark und holten sich so den Meistertitel.

Die erfolgreichsten Ludwigsburger Leichtathleten waren die Jungen U14. Die Zwölf- und Dreizehnjährigen holten mehrere Doppelsiege. Außerdem nutzten einige noch die letzte Möglichkeit, sich für das WLV-Talentsportfest am 13. Oktober in Stuttgart zu qualifizieren. Ben Schmidt siegte im Weitsprung mit 4,79 Metern vor Teamkollege Joshua Schumm (4,71 Meter). Im Hochsprung holte Felix Kröhnert mit 1,47 Metern die volle Punktzahl. Auf dem zweiten Platz landete Niklavs Balodis mit 1,44 Metern. Über die 800 Meter Distanz gewann Noé Chrétien in 2:27,47 Minuten vor Eric Baum, der 31 Hundertstel nach ihm ins Ziel stürzte. Auf dem dritten Platz folgte Jonas Grase in 2:28,69 Minuten. Seine starken Laufleistungen zeigte Baum außerdem über 60 Meter Hürden. Er brauchte 11,54 Sekunden über die Hindernisse, Vincent Gnadt lief direkt dahinter in 11,63 Sekunden ein.

Starke Staffel

Nachdem bis auf den Sprint alle Laufdisziplinen des Tages an den Kreis Ludwigsburg gingen, verwunderte es nicht, dass auch die Staffel den Sieg vollends nach Hause lief. Joshua Schumm, Jonathan Detlefsen, Vincent Gnadt und Jakob Bahohr sprinteten in 40,63 Sekunden ins Ziel.

Bei den Jungen U16 sammelte vor allem Tim Baumann Punkte. Er siegte sowohl im Weitsprung mit 5,56 Metern als auch im Hochsprung mit 1,70 Metern. Die Jungs holten sich den zweiten Platz.

Personell waren die Mädchen U16 am besten aufgestellt, fast alle Startplätze wurden ausgeschöpft. Zusammen erkämpften sich die Athletinnen einen zweiten Platz hinter Tübingen. Helena Mihm gewann als einzige eine Disziplin für den Kreis: Sie holte mit 22,48 Metern im Diskuswurf die volle Punktzahl für ihr Team.

Trotz eines Doppelsiegs durch Helena Scholz (2:30,07 Minuten) und Filippa Meyer (2:31,14 Minuten) über die 800 Meter Distanz, mussten sich die Mädchen U14 den Gegnerinnen aus Rottweil und Tübingen geschlagen geben. Nach neun Disziplinen blieb ihnen nur der dritte Platz. Im nächsten Jahr wird der Kreisvergleich in Tübingen ausgetragen, der Kreis Ludwigsburg ist 2020 wieder Ausrichter.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel