Tischtennis Die Meisterschaft ist greifbar nahe

Bietigheim-Bissingen / bz 23.03.2017

Vier Auftritte absolvieren am Wochenende die Premiumteams des TTC Bietigheim-Bissingen. Je zweimal treten die Damen des TTC Bietigheim-Bissingen in der Regionalliga Südwest und die TTC-Herren in der Oberliga an.

Dabei wollen die Bietigheimer Damen die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest festmachen. Zunächst steht am Freitag um 20 Uhr das Auswärtsspiel beim VfL Sindelfingen II an. Am Samstag ist um 16.30 Uhr der TTC Mühlheim-Urmitz zu Gast in der Sporthalle in Untermberg. „Mit zwei Siegen können wir die Regionalligameisterschaft endgültig sicherstellen. Das ist ganz klar unser Ziel“, sagt TTC-Eigengewächs Ivonne Wagner. „Wir haben ein Jahr darauf hingearbeitet und wollen nun am Wochenende die Früchte ernten“, so Wagner weiter. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen Hong Chen, Alexandra Kaufmann, Paloma Ballmann, Zeljka Dragas und Yasmin Dietrich will Wagner aber die Gegnerinnen nicht unterschätzen. „Beide Mannschaften können uns in Bestbesetzung fordern. Wir müssen vom ersten Ball an zeigen, dass für sie nichts zu holen ist“, gibt Wagner die Marschrichtung für ihr Team vor. Der TTC Mühlheim kommt mit einer der besten Spielerin der Liga. Annika Feltens glänzt mit einer 27:7-Bilanz und wird die Topspielerinnen des TTC herausfordern.

Bereits das Saisonziel erreicht haben die TTC-Herren, durch ihren glatten 9:3-Sieg gegen den Tabellendritten aus Ettlingen. Damit haben die Bietigheimer die Aufstiegsrelegation sicher und sind guten Mutes, was den Aufstieg in die Regionalliga angeht. „Ich denke, dass wir in Bestbesetzung das schaffen werden. Wir haben uns gerade zum Ende der Saison hin sehr gesteigert“, lobt Mats Sandell sein Team.

Zum Saisonausklang steht am Samstagabend um 18.30 Uhr das Spitzenspiel in Untermberg gegen den Tabellenführer Plüderhausen an. Der tritt dabei mit den beiden Ex-Bietigheimern Ivan Juzbasic und Josip Huzjak auf den Spitzenpositionen an. Am Sonntag beenden die TTC-Herren die Oberliga-Runde mit dem Gastspiel um 14 Uhr beim SC Staig. Die Ulmer kämpfen noch mächtig gegen den Abstieg. Angeführt werden sie vom ehemaligen Bundesligaakteur Gerd Richter. Für den TTC werden an beiden Tagen Takumi Ichinose, Pekka Pelz, Mats Sandell, Momcilo Bojic, Oliver Herbrik, Uros Bojic, Marc Hingar und Marcel Schröder aufschlagen. „Jeder wird zum Einsatz kommen. Den hat sich jeder verdient“, erklärt TTC-Vorstand Matthias Grünenwald die Aufstellungsvarianten. „Wir wollen zum Abschluss nochmals zwei Siege einfahren. Aber es werden packende Spiele werden“, ist sich Grünenwald sicher.