Tischtennis Bronze für die Geschwister Kaufmann

Annett Kaufmann schlägt hier beim Deutschland-Pokal auf.
Annett Kaufmann schlägt hier beim Deutschland-Pokal auf. © Foto: Marco Steinbrenner
Saarbrücken/Bonn / Marco Steinbrenner 10.04.2018

  Mit einer Bronzemedaille kehrten Alexandra Kaufmann (beide Mädchen) und Annett Kaufmann (Schülerinnen) vom prestigeträchtigen Deutschland-Pokal zurück. Die Tischtennis-Talente des TTC Bietigheim-Bissingen belegten mit den Teams aus Baden-Württemberg jeweils den dritten Platz. In der Gesamtwertung kam der Landesverband hinter Hessen auf Rang zwei. Da Jana Kirner (DJK Offenburg) nach dem 4:0-Sieg im Viertelfinale krankheitsbedingt nicht mehr weiterspielen konnte, mussten Alexandra Kaufmann und Wenna Tu (NSU Neckarsulm) in der Vorschlussrunde in Saarbrücken gegen den Topfavoriten Bayern nur zu zweit antreten. Die Folge war eine 0:4-Niederlage, bei der Kaufmann gegen ihre Team-Kollegin aus dem C-Kader des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), nach vier Sätzen das Nachsehen hatte. Im Doppel kassierten Kaufmann/Tu gegen Tiefenbrunner sowie Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten) trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Führung eine Fünf-Satz-Niederlage. Im Spiel um Platz drei gegen Berlin kehrte Kirner wieder zurück in die Mannschaft. Die Folge war ein müheloser 4:0-Sieg, bei dem Kaufmann sowohl im Einzel als auch Doppel an der Seite von Tu ohne Satzverlust blieb.

Niederlage im Doppel

In Bonn zog Annett Kaufmann hinter dem späteren Silbermedaillengewinner Hessen mit dem Team aus Baden-Württemberg als Gruppenzweite in die Endrunde ein. Die erst Zwölfjährige führte die Auswahl als Spitzenspielerin an. Allerdings konnte auch die Linkshänderin die 1:4-Niederlage im Halbfinale gegen den anschließenden Sieger Westdeutschland nicht verhindern. Kaufmann hatte mit ihrem 3:2-Sieg gegen Charlotte Schönau (TTC Mariaweiler) für den 1:1-Ausgleich gesorgt. Das Doppel verlor sie an der Seite von Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) gegen Hannah Schönau/Leonie Berger (TTC Mariaweiler/Borussia Düsseldorf) nach fünf Durchgängen. Anschließend verpasste Annett Kaufmann gegen Berger die erhoffte DM-Revanche.

Themen in diesem Artikel