Die Handballer der SG BBM Bietigheim stellen die ersten Weichen für die kommende Saison: Kreisläufer Nils Boschen kehrt zurück nach Bietigheim. Valentin Schmidt wird die SG hingegen verlassen.

Ein echtes Eigengewächs kommt zurück nach Bietigheim: Kreisläufer Nils Boschen wechselt im Sommer vom Drittligisten TSB Horkheim zur SG BBM. Der 25-Jährige, der bis 2015 bereits mit Bietigheim in der Bundesliga aktiv war, wird bei der SG am Kreis und im Innenblock eine wichtige Rolle spielen. Mit 1,95 Meter Größe und einem Gewicht von 109 kg ist Boschen auch körperlich eine Verstärkung. „Mit Nils kommt ein echter SGler zurück nach Bietigheim. Er hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt, kennt die SG schon sein ganzes Leben und hat den Spirit des Vereins zu hundert Prozent verinnerlicht. Wir sind sehr froh, dass wir ihn zurückgewinnen konnten“, freut sich SG-Geschäftsführer Bastian Spahlinger über die Verpflichtung. Ebenso Nils Boschen: „Ich bin glücklich, wieder bei dem Verein, bei dem ich einen Großteil meiner Handballzeit verbracht habe, spielen zu können. Für mich fühlt es sich wie nach Hause kommen an. Ich möchte meine Entwicklung noch weiter voran zu treiben. Besonders freue ich mich, wieder mit einigen alten Mitspielern zusammenspielen zu können.“

Nicht mehr im Kader stehen wird in der kommenden Saison dagegen Valentin Schmidt. Der 24-Jährige kam im Sommer 2016 von den Lemgo Youngsters aus der dritten Liga zur SG und feierte 2018 mit Bietigheim den Aufstieg in die Bundesliga. In der laufenden Saison erzielte der Rückraumspieler in 19 Spielen 30 Tore. Zur kommenden Saison schließt sich Schmidt dem Zweitligisten VfL Eintracht Hagen an. „Ich hatte in Bietigheim eine tolle Zeit, in der ich viel gelernt und viele Highlights erlebt habe. In der letzten Zeit hat sich bei mir aber der Wunsch gefestigt, wieder in die Nähe meiner Heimat zurückzukehren. In Hagen passt für mich jetzt das Gesamtpaket. Bis dahin werde ich alles dafür geben, mit der SG den Klassenerhalt zu schaffen“, so Schmidt.