Am 20. Bezirksliga-Spieltag erwartet der FSV 08 Bissingen II am Sonntag (15 Uhr) die SGM Riexingen. Während die Bissinger als Tabellendritter den Anschluss an den Stadtrivalen Croatia halten wollen, stecken die Riexinger als Vorletzter mitten im Abstiegskampf. Das Team von Trainer Karl Macionczyk verpasste am Sonntag im Nachholspiel gegen 07 Ludwigsburg die Chance, bis auf einen Punkt ans rettende Ufer heranzurücken. „Gegen Ludwigsburg haben wir es verpasst, wichtige Punkte zu holen. Gegen Bissingen sind wir der klare Außenseiter. Wir haben dort nichts zu verlieren. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“, hofft Macionczyk.

Bissingens Coach Adam Adamos freut sich nach siebenwöchiger Vorbereitungszeit auf das erste Punktspiel seiner Elf. „Wichtig wird sein, konzentriert zu agieren. Riexingen wird tief stehen. Das heißt, dass wir Geduld haben müssen und unsere Chancen effektiv nutzen müssen. Ich hoffe aber, dass wir früh in Führung gehen. Dann muss Riexingen aufmachen, und für uns ergeben sich neue Räume“, sagt Adamos.

Der NK Croatia Bietigheim steht vor einer lösbaren Aufgabe gegen Schlusslicht FC Marbach. Die Schillerstädter haben erst neun Punkte geholt und können sich kaum mehr Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Für die Bietigheimer gilt es dagegen, Platz zwei zu verteidigen. Das Hinspiel in Marbach entschieden sie klar mit 5:1 für sich, wobei es seinerzeit bereits nach einer guten halben Stunde 4:0 stand. „Wir sind gut drauf, haben in der Vorbereitung fast alle Spiele gewonnen auch gegen höherklassige Gegner wie Brackenheim oder Heilbronn. Trotzdem haben wir Respekt vor Marbach und werden nicht unvorsichtig in das Spiel gehen“, betont Trainer George Carter. Aktuell stehen ihm nur etwa 15 Akteure zur Verfügung, da mehrere Spieler angeschlagen sind. So hat sich Gianluca Annunziata eine Schulterverletzung zugezogen, und Fabijan Kraljevic hatte einen Kreuzbandriss.

Der FV Löchgau II kann mit einem Sieg gegen den TV Aldingen (ebenfalls Sonntag, 15 Uhr) den Abstand auf die Abstiegszone vergrößern. „Aldingen hatte sehr gute Ergebnisse in der Vorbereitung, aber auch bei uns ist es gut gelaufen. Fast alle Spieler sind fit, sodass ich aus dem Vollen schöpfen kann“, sagt FVL-Trainer Marco Grausam.