Eishockey Bis zu drei Heimspiele für Steelers

Bietigheim-Bissingen / cp 10.04.2018

In bis zu sieben Finalspielen kämpfen der SC Riessersee aus Garmisch-Partenkirchen und die Bietigheim Steelers ab dem kommenden Freitag um die Meisterschaft in der Deutschen Eishockey-Liga 2 (DEL 2). Da die Oberbayern die Hauptrunde aufgrund der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Steelers auf Platz eins abgeschlossen haben, genießen sie Heimrecht im ersten, dritten, fünften und siebten Spiel, sofern die Serie nicht schon vorher beendet ist. Für die Bietigheimer Cracks stehen noch maximal drei Heimpartien in der EgeTrans-Arena an.

Los geht die finale Playoff-Serie am Freitag, 13. April, um 20 Uhr in der Olympia-Eissporthalle von Garmisch-Partenkirchen. Am Sonntag, 15. April, haben die Steelers ab 17 Uhr Heimrecht, am Dienstag, 17. April,  geht es um 20 Uhr in Garmisch weiter. Das zweite Heimspiel bestreiten die Steelers am Freitag, 20. April, um 19.30 Uhr gegen den SC Riessersee. Hat danach eine Mannschaft vier Siege auf dem Konto, steht sie als Meister fest. Als weitere Spieltermine sind  Sonntag, 22. April, um 17 Uhr in Garmisch, am Dienstag, 24. April, um 19.30 Uhr in Bietigheim-Bissingen sowie am Freitag, 27. April, um 20 Uhr wieder in Garmisch eingeplant. Spätestens dann steht der Titelträger in der DEL 2 und der Nachfolger der Löwen Frankfurt fest. Der Meiszer von 2017 schied diesmal im Halbfinale gegen seinen Vorjahres-Endspielgegner Bietigheim Steelers aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel