Feldhockey BHTC-Männer verspielen 3:0-Führung

Karlsruhe / max 03.07.2018

Nach einer fast zweimonatigen Pause haben sich die Hockey-Männer des Bietigheimer HTC beim bisherigen Oberliga-Tabellenletzten Karlsruher TV 1846 mit einem 3:3 begnügen müssen. Dabei verspielten sie eine 3:0-Pausenführung. Der vorzeitige Klassenerhalt des BHTC ist durch das Unentschieden noch nicht perfekt.

Bietigheim startete gut und erspielte sich Chancen über die Außenbahnen. Insbesondere über die linke Seite und Johannes Melzow wurde es gefährlich. Dieser spielte nach zehn Minuten den Karlsruher Torhüter aus, der Schuss wurde aber von einem Verteidiger geblockt. Doch Manuel Max stand richtig und verwandelte den Nachschuss zum 0:1. Im weiteren Verlauf erkämpften sich die Nordbadener, die als Tabellenletzter unbedingt punkten mussten, mehrere Strafecken, vergaben diese jedoch kläglich. Dafür erzielte Michael Straub, ebenfalls nach einem Angriff über links, das 2:0, ehe Melzow sich erneut als Passgeber in Szene setzte. Michael Rapp profitierte diesmal davon und erhöhte zum 3:0-Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Schon nach fünf Minuten schöpfte der Gastgeber neuen Mut. Ein Ballverlust der Bietigheimer im Aufbau führte zum 1:3-Anschlusstreffer. Nach fast zehn Strafecken für Karlsruhe fiel in der 55. Minute das 2:3. Der BHTC schien von der Rolle. Die Badener witterten Morgenluft und erkämpften sich weiter Chance um Chance. Eine davon führte zum verdienten 3:3-Ausgleich. Bietigheim musste weitere fünf Minuten zittern, rettete den Punkt jedoch über die Zeit zum unterm Strich glücklichen Unentschieden.

Bietigheimer HTC: Karrer; Belser, Deeg, Gronbach, Ihle, Linde, Mang, Max, Melzow, Müller, Rapp, Rehwald, Straub, Unkel, Wengert.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel